Blog

Veganes Sommefest 2016 in Halle (Saale)

Wir veranstalten am 2. Juli 2016 unser zweites veganes Sommerfest auf dem halleschen Marktplatz! Ein Besuch lohnt sich! Neben Essens- und Verkaufsständen wird es auch Musik, Vorträge, Showkochen und natürlich zahlreiche Infostände geben, sowie eine Tombola mit super Preisen und eine tolle Kinderecke mit Hüpfburg.

Selbst wenn du Fleisch magst, komm trotzdem vorbei, probiere wie lecker Essen auch ohne Tiere sein kann und informiere dich über die Vorteile dieser Ernährung für Gesundheit und Umwelt.

Zugesagt haben bereits:

zum Programm

  • Vorträge
    • Dr. Friederike Schmitz (Mensch-Tier-Verhältnis/ Tierethik)
    • Dr. Toni Meier (ökologische Aspekte der veganen Ernährung)
    • Angelika Jones (Lebenshöfe)
    • Daniel Fischer (Eine bio-vegane Landwirtschaft, geht das überhaupt?)
    • MiSoo Kim (vegane Lebensweise in Korea)
    • Tierfabriken-Widerstand
  • für die Kleinen: Kinderschminken, Hüpfburg, Malen und Basteln
  • Kochshows mit Daniel Teichmann
  • Musik
    • Asparagus & Leek (Aschersleben)
    • Natszo (Leipzig) (Experimental)
    • Band im Aufbau (Songwriter)

Unterstützung

Vor allem wird das Fest von vielen einzelnen Aktiven gestaltet, die das Fest in ihrer freien Zeit organisieren. Wenn du mit anpacken möchtest, schreib uns einfach an :-)

Wir werden unterstützt von der Vegeterra-Stiftung, der EthikBank und den Unterstützer*innen unserer Crowdfunding-Aktion.

Finanziell kannst du uns auch durch unsere Crowfunding-Aktion helfen: https://www.leetchi.com/c/projekt-von-vegan-in-halle-bvl

Hier der genaue Standort: http://osm.org/go/0MGFSiFQ--?m=

Und hier geht's zur Facebook-Veranstaltung.

Veranstalter ist Vegan in Halle (www.vegan-in-halle.de), eine lokale Gruppe des Bund für Vegane Lebensweise (www.vegane-lebensweise.org).

· 2016/05/15 23:44 · kristjan

Veganer Kaffeeklatsch meets Irish Dancing

Es ist wieder soweit. Am Sonntag, den 8. Mai 2016, um 15 Uhr öffnen wir die Türen der Goldenen Rose für unseren monatlichen veganen Kaffeeklatsch mit leckeren veganen Kuchen, herzhaften Aufstrichen und weiteren Köstlichkeiten.

Wir suchen immer fleißige Bäcker*innen. Wenn du nichts zum Buffet beiträgst, bitten wir um eine kleine Spende.

Als Rahmenprogramm gibt es dieses Mal keinen Vortrag, wir wollen euch stattdessen ein bisschen auf Trab bringen und haben Petra Šarhanová von Crann Ard eingeladen. Sie wird euch die Grundlagen des irischen Ceilí, einem irischen Gruppentanz, beibringen. Und wenn ihr dann noch nicht komplett aus der Puste seid, gibt es im Anschluss noch einen Kurs im schottischen Ceilidh, geleitet von Mike Scott, einem waschechten Schotten.

Also die Steppschuhe einpacken (leichte Schuhe mit einer flexiblen Sohle sind auch super), ein paar Freunde abholen und ab in die Goldene Rose!

Wir freuen uns auf euch! :-)

Bitte beachtet unsere Ausschlussklausel.

*Thomas*

· 2016/05/05 16:46 · kristjan

Team Gastro bei Tischmanns

Heute (2. März 2016) Abend vor dem Stammtisch hat sich unser Team Gastro zum Abendessen bei Tischmanns am Steintor (http://tischmanns.de/) getroffen, um dort den veganen Burger für euch zu testen. Dazu gab es wahlweise Fritten, Kartoffelecken oder Süßkartoffelfritten. Wir haben natürlich alle drei Varianten für euch probiert und können alle drei empfehlen. Von den Süßkartoffelfritten hätten es gerne ein, zwei mehr sein dürfen (s. Foto), aber geschmacklich waren sie echt gut. Dazu gab es Salsa, Ketchup oder vegane Mayo. Die scheint hier übrigens immer und für alle vegan zu sein, was wir natürlich super finden. Mit 6,50€ für den Burger und 2€ bzw. 2,50€ für die Beilagen empfinden wir auch das Preis-Leistungsverhältnis als völlig in Ordnung. Da der Laden recht überschaubar ist, empfiehlt es sich in jedem Fall vorher einen Tisch zu reservieren. Wenn ihr lieber daheim essen möchtet, könnt ihr euch eure Burger und Fritten auch einpacken lassen. Das verursacht aber natürlich mehr Müll ;-).

· 2016/03/02 23:44 · esther

"Fleischvermarktung. Die Werbestrategien der Tierindustrie" Vortrag und Diskussion am 13. März

Seien es die Zustände in Schweineställen, das Schreddern von Eintagsküken oder der Umgang mit „Wegwerfkühen“: Die Kritik an der gegenwärtigen Nutztierhaltung lässt nicht nach. Zeit, etwas zu ändern? Nein, Zeit für mehr Öffentlichkeitsarbeit!

Seit Jahren schreiben sich die Lobby-Verbände der deutschen Landwirtschaft „Information“ und „Transparenz“ auf die Fahnen. Sie organisieren Veranstaltungen, drucken Plakate, verteilen Broschüren, drehen Filmchen, gestalten immer neue Internetseiten und produzieren nicht zuletzt Berge von kostenlosen Lehrmaterialien für Schulen, die jährlich mehrere Millionen Menschen erreichen. Doch wie „objektiv“, „sachlich“ und „ideologiefrei“ sind diese Informationen wirklich, wie „ehrlich“ und „transparent“ ist die Tierindustrie?

Der Vortrag zeigt anhand vieler konkreter Beispiele und anhand allgemeiner Analysen, wie die Lobby-Organisationen auf die gesellschaftliche Debatte zur Nutztierhaltung Einfluss nehmen – und dabei ein Bild der Nutztierhaltung zeichnen, das mit der Realität nicht viel zu tun hat.

Referentin: Friederike Schmitz, Grüne Woche demaskieren!

13. März, 15:30 Uhr in der Goldenen Rose.

Die Veranstaltung ist kostenlos.

· 2016/02/15 18:18 · kristjan

Gastro-Team im Sakura

Heute Mittag (30. Januar 2016) hat sich unser Team Gastro mal wieder selbstlos geopfert und dieses Mal für euch das neue Sakura (www.sakura-halle.de) in der Großen Ulrichstraße 33 getestet. =)

Die Karte bietet insgesamt eine große Auswahl an verschiedenen Gerichten und auch für Veganer ist einiges dabei. Wir haben die auf Lavastein gegrillten Spieße mit Tofu, Aubergine, Champignons und Schitake-Pilzen probiert, die mit einer leckeren Teriyaki-Soße serviert werden. Außerdem gab es Wakame-Salat und jede Menge Sushi, wie zum Beispiel Maki mit Gurke, grünem Spargel und eingelegtem Kürbis, Veggie Inside Out Rolls und Vegi Futo Maki. Auch das Mochi-Küchlein mit Melone zum Nachtisch hat uns gut geschmeckt.

Das Restaurant ist sehr großzügig und modern eingerichtet und bietet neben dem Restaurant auch einen Barbereich. Die Bedienung war sehr freundlich, es gab keine langen Wartezeiten und alles war sehr lecker. Von uns eine klare Empfehlung!

*Esther*

· 2016/01/30 16:55 · kristjan

Nepalesisch vegan

Am 27. Januar 2016 hat sich das Team Gastro zum Abendessen im „Mamaghar“ (www.mamaghar.de) getroffen. Dieses Restaurant mit original nepalesischer Küche hat Ende 2015 eröffnet und wird von einem Ehepaar betrieben, das das Erdbeben in Nepal im April 2015 überlebt hat. Ein Teil des Erlöses geht nach Nepal.

Das Restaurant befindet sich in der Richard-Wagner-Straße Nr. 43. Es ist in zwei Speiseräume unterteilt und mit Fotos aus Nepal, Wandvorhängen und nepalesischen Dekorationselementen wie bunten Fähnchen geschmückt.

Auf der Karte gibt es eine Vielzahl an vegan gekennzeichneter Gerichte. Generell wird im „Mamaghar“ frisch und ohne Konservierungs- und Zusatzstoffe gekocht. Aus diesem Grund ist bei der Bestellung mit ein wenig Wartezeit zu rechnen. Aktuell werden fünf verschiedene Vorspeisen angeboten, die alle vegan sind und sich unter anderem aus verschiedenen Komponenten von Gemüse, Kartoffeln, Nüssen, Brot und Dips zusammensetzen, darunter sind zwei Suppen. Auch die vielfältige Auswahl an Hauptgerichten ist überwiegend vegan. Der Gast hat dabei die Qual der Wahl zwischen Suppe, Teigtaschen, gebratenen Nudeln, unterschiedlichen Gerichten mit Kartoffeln, Spinat und Gemüsecurry sowie Reis- und Linsen-Speisen mit Chutneys. Die Mahlzeiten werden ansprechend und häufig in verschiedenen Schälchen serviert. Beim Nachtisch gibt es als vegane Option einen mit Nüssen und Safran verfeinerten Sojajoghurt. Auf Sojajoghurt basieren auch die verschiedenen veganen Lassis, die neben Gewürztees und den üblichen Getränken wie Säften und Heißgetränken angeboten werden. Vorweg geht übrigens ein ausgesprochen leckerer kleiner Masalatee aufs Haus. Wer etwas empfindlich auf scharfe Gerichte reagiert, sollte sich vor der Bestellung deswegen erkundigen, da alle Gerichte eine gewisse Grundwürze haben.

Wir sprechen für das „Mamaghar“ eine eindrückliche Empfehlung aus. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut, die Preise variieren zwischen 2,20€ und 13,60€ bei den Speisen. Bezüglich des veganen Nachtischs haben wir festgestellt, dass sich anstatt dessen jedoch eher zwei Lassis rentieren würden, welche im Geschmack und vom Preis her mehr überzeugt haben. Generell waren wir sehr zufrieden mit dem leckeren und gesunden Angebot und werden dem „Mamaghar“ auf jeden Fall weitere Besuche abstatten – wie dies übrigens viele tun. Aufgrund des großen Zulaufs ist bei der begrenzten Anzahl an Tischen eine Reservierung empfehlenswert.

*Julia*

· 2016/01/28 19:35 · kristjan

Hallescher Weihnachtsmarkt - Vegan?

Wir haben vergangenen Sonntag den Weihnachtsmarkt besucht und nach veganen Angeboten gesucht.

Eine Stand-Übersicht findet ihr auf Seite 30 dieser Broschüre: http://www.halle.de/push.aspx?s=downloads/RegisterEntries/1055/weihnachtsmarktbroschuere2015_ansicht.pdf

An der Nummerierung haben wir uns orientiert und werden hier kurz unsere zusammengetragenene Infos wiedergeben. An den Ständen hängt meist auch irgendwo die Nummer.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Wir mussten uns größtenteils auf die Angabe der Standbetreuer*innen verlassen. Manche wirkten durchaus sehr kompetent, andere dafür weniger.

Mit einem + sind Infos zu veganen Speisen markiert, mit einem - Infos zu unveganen Speisen.

8 „XXL Pommes“

  • + Pommes
  • + Ketchup

9 „Frisches Schokoladen Fondü“

  • + Maronen
  • + Nüsse
  • + Zuckerwatte
  • + Fondant-Äpfel (mit E122 und E124)

15 „Zuckerwelt“

  • + verschiedene kandierte Nüsse
  • + Zuckerwatte

26 „Puppsburger Augenkiste“

  • + alle Brote und Seelen sind vegan
  • - manche davon werden mit Rahm oder/und Käse angeboten

27 „Knusperhütte“

  • + Zuckerwatte
  • + gebrannte Mandeln
  • + Zartbitterschoko-Äpfel (grundlegend vegan, manchmal jedoch unvegan verziert)
  • - Die Kräppelchen sind leider nicht vegan, obwohl das eigentlich einfach wäre und bei anderen Weihnachtsmärkten auch so angeboten werden.

37 „Hädockes Burgküche“

  • + Schwenkkartoffeln (ohne Dipp)
  • + Kartoffelspalten (ohne Dipp)
  • + Knoblauchbrot ohne Käse

44 „Meyers Zuckerhäuschen“

  • + verschiedene kandierte Nüsse
  • + Zartbitterschoko-Früchte (grundlegend vegan, manchmal jedoch unvegan verziert)

52 „Münch Mandelhaus“

  • + verschiedene kandierte Nüsse
  • - Schokoladenobst ist nicht vegan

53 „Tiroler Spezialitäten“

  • - Champignons werden mit Schmalz gebraten

54 „Kräuterbonbons“

  • + Bonbons
  • + Trockenfrüchte
  • - Lakritz ist mit Gelatine

56 „Mandelbrennerei“

  • + verschiedene kandierte Nüsse
  • - die Lebkuchen sind nicht vegan

58 „Sächsische Kartoffelpuffer“

  • + Kartoffelpuffer

61 „Salzwedeler Baumkuchen“

  • - nichts Veganes im Angebot

69 „Langos“

  • - Die Langos sind leider nicht vegan, obwohl das eigentlich einfach wäre und bei anderen Märkten auch so angeboten werden.

72 „Weihnachtsbäckerei“

  • + kandierte Mandeln
  • + Zuckerwatte
  • - Die Kräppelchen sind leider nicht vegan, obwohl das eigentlich einfach wäre und bei anderen Weihnachtsmärkten auch so angeboten werden.

73 „Schokoladenwerkzeuge“

  • + Angebote aus Edelzartbitterschokolade sind vegan

77 „Süße Hütte“

  • + verschiedene kandierte Nüsse
  • + Zuckerwatte

75 „Lebkuchen Früchtebrot“

  • + Früchtebrot

80 „Nuss-Speicher“

  • + verschiedene kandierte Nüsse (außer „Butter-Mandeln“)
  • - die Lebkuchen sind nicht vegan

91 „Knusperhaus“

  • + verschiedene kandierte Nüsse
  • + Zartbitterschoko-Früchte (grundlegend vegan, manchmal jedoch unvegan verziert)

97 „Frische XXL-Pommes“

  • + Pommes
  • + sehr viele verschiedene milch- und eifreie Soßen (Inhaltsstoffliste hängt aus)

100 „Zur wilden Sau“

  • + gebratene Champignon
  • + gebackener Blumenkohl
  • + gebackener Paprika
  • + erwähnenswerte Nebeninfo: hier werden bei der Essensausgabe Porzellanschalen gegen Pfand verwendet, bei anderen Ständen scheint eher auf Einweglösungen gesetzt zu werden.

106 Heiße Maroni

110 „Russisches Konfekt

  • - nichts vegan

112 „Familie Kaiser“

  • + Schokowerkzeuge alle vegan

114 Gewürze + Tee + Kräuer

117 Gemüse + Obst + Nüsse

· 2015/12/18 08:49 · kristjan

Frühstück im "The Shabby"

Heute Vormittag traf sich unser Team Gastro im „The Shabby“ (Puschkinstraße 22, www.theshabby.de), um das dortige vegane Frühstück zu testen. Dieses beinhaltete fünf Aufstriche, veganen Käse, pflanzliche Margarine und drei Weizenbrötchen. Vier der Aufstriche waren herzhaft und hatten Geschmacksrichtungen wie Curry, Tomate oder Paprika. Dazu gab es eine Schokocreme für alle „Süßen“. Das Aufstrichangebot wechselt offenbar, vor einigen Wochen gab es zum Beispiel auch mal Löwenzahn-Honig. Garniert war der Teller mit Gurke, Tomate und Apfel sowie Orange; denn das Auge isst ja bekanntlich mit. Dazu haben wir uns jeweils einen Smoothie in verschiedenen Zusammenstellungen, Tee bzw. Kaffee bestellt.

Die Atmosphäre ist sehr gemütlich und passend zum Namen im 50er Jahre „shabby chic“ gehalten. Man fühlt sich sofort wohl und wie in einem Wohnzimmer mit gemütlichen Sitzecken. Das Anrichten des Frühstücks brauchte zwar etwas Zeit, hat uns aber nicht weiter gestört. Für 5,50€ (für das Frühstück) zzgl. Getränke (Smoothie je 2,50€/200ml, Kaffee/Tee ca. 2€) sind wir voll auf unsere Kosten gekommen und haben die Lokalität satt verlassen. Dazu liegen im „The Shabby“ diverse Zeitschriften aus, die den ein oder anderen interessanten (veganen) Beitrag liefern. Der Service war zurückhaltend und freundlich.

Wir kommen sehr gerne wieder! :-) *Saskia







· 2015/11/30 16:02 · kristjan

Frühstück bei der Naschmadame

Am Sonntag, 22. November, hat sich unser Team Gastro zum Sonntagsfrühstück bei der Naschmadame (Kleine Ulrichstraße 25, www.nasch-madame.de) getroffen. In dem kleinen Café wird seit einiger Zeit ein veganes Frühstück angeboten, das aus vielen verschiedenen Leckereien besteht.

Hier seht ihr das Frühstück für zwei Personen. Es gibt Brot mit verschiedenen herzhaften Aufstrichen, wie zum Beispiel Tomaten- oder Erbsenaufstrich, Maisbratlinge mit Ajvar und ein kleines Müsli mit Sojajoghurt. Auch die Süßschnäbel kommen nicht zu kurz, denn auch süße Aufstriche, um genau zu sein ein Schoko- und ein Fruchtaufstrich finden sich in den Schälchen.

Mein persönliches Highlight war das Schoko-Bananenbrot. Dazu gab es einen Milchkaffee mit Sojadrink. Für knapp 11 Euro pro Person kommt hier also jeder auf seine Kosten und wer danach noch nicht genug hat, kann sich noch ein leckeres Stück veganen Kuchen oder einen Cookie für den Nachmittagskaffee mitnehmen :-)

Von uns also eine klare Empfehlung. Bei größeren Gruppen ist eine Reservierung sicherlich sinnvoll, da das Café recht überschaubar ist. *Esther

· 2015/11/27 20:03 · kristjan

medizinische Fakultät der Uni Halle verzichtet auf Tierversuche

Positive Neuigkeiten von der Uni Halle: „Die medizinische Fakultät habe schriftlich zugesichert, dass in ihrer Lehre weder lebende noch tote Tiere zum Einsatz kommen und die Fakultät stattdessen auf eine der zahlreichen Alternativen zum Tierversuch setzt.“

Quelle: http://hallespektrum.de/nachrichten/vermischtes/peta-lobt-uni-halle-fuer-verzicht-auf-tierversuche/190353/

· 2015/11/27 19:54 · kristjan

September-Kaffeeklatsch & EndZOO-Vortrag

Franzi schreibt zu Gast! (Vielen Dank! =))
Ihre Eindrücke vom 13.09.2015.

Hallöchen meine Lieben!
Heute möchte ich euch mal vom veganen Kaffeeklatsch von „Vegan in Halle“ berichten.
Dieser findet jeden zweiten Sonntag des Monats statt (entweder im Cafe Feez oder in der goldenen Rose). Gestern, am 13.09., war ich das erste Mal dabei und war sofort sehr begeistert! Es kamen sehr viele Gäste, unter anderem auch Veganer aus Leipzig.
Die Auswahl an mitgebrachten Speisen war reichlich, von süß bis herzhaft war alles dabei. Hier nur eine kleine Liste (passt auf, dass ihr beim lesen nicht sabbert): Donuts, Tiramisu, Waffeln, Cupcakes, Brownies, verschiedene Kuchen, Torte, Brote mit Aufstrichen, Gehacktes, gluten und zuckerfreies Banenkuchen und sogar roh veganen Kuchen… Also für jeden Geschmack etwas dabei und natürlich alles vegan - ohne Tierleid! Und ich kann euch sagen: es war sooooo lecker. Leider konnte ich nicht alles probieren. Auch wenn ich mein Bestes gegeben habe - irgendwann ist auch mein Bauch mal voll (jaja, man mag es kaum glauben). Anschließend konnte ich nach Hause rollen.
Zu sagen sei vor allem, dass natürlich nicht nur Veganer immer herzlich Willkommen sind, sondern auch Leute, die sich für die vegane Lebensweise interessieren bzw. sich einfach mal selber davon überzeugen wollen, wie toll vegane Speisen denn schmecken können ;-)

Im Rahmen des Kaffeeklatsches gab es auch einen Vortrag von Frank Albrecht zum Thema Zoo-Kritik. Doch dazu später mehr…

12032962.jpg 12033136.jpg 12002062.jpg img_20150913_155308.jpg img_20150913_155250.jpg img_20150913_155300.jpg

Hey Hey, weiter geht es im Text mit einem sehr wichtigen Thema…
Im Rahmen des Kaffeeklatsches gab es auch einen Vortrag über das Thema Zoo-Kritik von Frank Albrecht (EndZoo). Auf diesen war ich besonders gespannt. Zwar wusste ich schon vorher, dass der Zoo keine optimale und artgerechte Einrichtung für Tiere ist, doch konnte ich bisher selber nicht so gut argumentieren.
Diskutiert wurden dabei die Argumente, welche die Zoos selber anbringen, damit sie als die guten Tierschützer dastehen. Frank Albrecht hat diese Argumente mit knall harten Zahlen und Fakten in Frage gestellt und eindeutig klar gemacht, dass die Tiere in Zoos als Gefangene leben und z.B. keines Falls dem Artenschutz dienen. Mit den Millionen von Geldern, die jährlich in die Zoos fließen, könnten viel mehr gefährdete Tiere in freier Wildbahn geschützen werden als es in Zoos je möglich wäre.
Für mich steht nun eindeutig fest, dass ich kein Tier-Gefängnis mehr besuchen möchte, und dass diese ganze Heuchlerei, wie sie uns in den Medien gezeigt wird, endlich ein Ende haben muss! „Aber die Tiere sind doch so schön anzusehen…“ - ach wirklich? du magst also gerne total verstörte Tiere sehen, die den ganzen Tag in ihren viel zu kleinen Gehegen im Kreis laufen oder vor sich hin vegetieren? „Aber für die Kinder ist es doch schön, sich die wilden Tiere von der Nähe anzusehen…“ - Wie schade, dass wir schon unseren Kleinsten diese grausame Gefangenschaft als normal und natürlich darstellen. Geh doch bitte lieber mit deinem Kind in den Wald und beobachte die einheimischen Tiere in ihrer natürlichen Umgebung. Dies hat doch einen viel größeren pädagogischen Mehrwert als ihnen Tiere zu zeigen, die unter den unnatürlichsten Bedingungen leben und Verhaltensstörungen aufweisen.
Ich kann euch nur sagen: informiert euch, geht mit offenen und kritischen Augen durch die Zoos und bildet euch eure eigene Meinung. Ist es da wirklich Wert?
Mehr Infos unter: http://www.endzoo.de/gefangenschaft/deutschland/index.php
11150961.jpg 12027535.jpg


Franzi bloggt auf Facebook: https://www.facebook.com/Franzi-goes-vegan

· 2015/10/04 22:29 · aileen

Kundgebung gegen Pelz vor Peek&Cloppenburg

Zum Kampagnenauftakt anlässlich des Wiedereinstiegs von Peek&Cloppenburg in den Pelzhandel versammelten sich am Freitag, den 4. September 2015, gut ein Dutzend Demonstrant*innen vor der P&C-Filiale in der Leipziger Straße. Mit selbst gebastelten Schildern, Unterschriftenlisten und Infomaterial setzten sie ein Zeichen gegen das grausame Geschäft der Pelztierindustrie.

Noch 2006 verkündete das Modeunternehmen Peek&Cloppenburg den Verzicht auf Echtpelzartikeln. Entgegen dieser Verlautbarungen, wurden im vergangenen Jahr, nach Informationen der Offensive gegen die Pelzindustrie, Kleidungsstücke mit Kaninchenfell im Sortiment entdeckt, die bis heute über die Ladentheken der Westfilialen gehen.

Dabei ist das Tragen von Pelz ein Relikt aus längst vergangen Zeiten, in denen Menschen noch in Höhlen lebten. So erhielten die Demonstrant*innen viel Zuspruch von Seiten der Passanten. Selbst die Bundesregierung hat mittlerweile begriffen, dass die tierquälerische Pelztierzucht der heutigen Zeit nicht angemessen ist. Aus diesem Grund schloss sich das Bundeskabinett Ende August einer Initiative des Bundesrates für ein Verbot der Haltung von Pelztieren in Deutschland an (siehe auch hier).

· 2015/09/06 14:29 · marc

Massentierhaltung bei uns um die Ecke - Fahrradtour zu Mastanlagen bei Oppin

Bei strahlendem Sonnenschein und beinahe wolkenlosem Himmel traf sich am vergangenen Sonntag eine kleine Gruppe von zehn Leuten mit ihren Fahrrädern auf einem Parkplatz am Galgenberg. Sogar aus Aschersleben kamen zwei junge Veganerinnen nach Halle, um sich der Radtour anzuschließen. Ausgerüstet mit Straßenmalkreide, Seifenblasen und viel Motivation machten sie sich gemeinsam auf den Weg Richtung Oppin, um dort zwei Geflügel- und eine Schweinemastanlage zu besichtigen. Nach sechs Kilometern erreichte die Gruppe die erste Mastanlage. Bereits einige hundert Meter zuvor kam ihnen stinkende ammoniakhaltige Luft entgegen. Trotz des Gestankes verharrten sie dort eine Weile und machten auf das Leiden der Tiere aufmerksam, indem sie ihre Gedanken mit Kreide auf der Straße festhielten. Dazu informierte eine der Organisator*innen der Tour die Anwesenden über die Haltungs- und Lebensbedingungen der Tiere in den danebenstehenden Gebäuden.

Beim Stopp an der zweiten Mastanlage fanden die Teilnehmer*innen einen Müllsack voller Tierkadaver, der am Straßenrand lag. Die später informierten Behörden veranlassten die Beseitigung der Tierleichen und sie wollen den Vorfall weiter untersuchen. Die Gruppe diskutierte außerdem über Veganismus, Tierhaltung, Jagd und es gab einen kleinen Input über den Stellenwert von Tierschutz und Tierrechten in der Politik.

Die letzte Station der Tour befand sich in Kütten. Der dortige Schweinemastbetrieb bot einen besonderen Einblick in die Haltungsbedingungen. Durch eine kleine Plexiglasscheibe sah man die Schweine auf den Beton-Spaltenböden liegen, ohne dass sie die Möglichkeit hatten raus zu gehen oder sich zum Beispiel im Schlamm von der Hitze abzukühlen.

Auf dem Rückweg sorgten Obstbäume und Sträucher dafür, dass man den Kopf von dem zuvor gesehenen ein wenig frei bekam. Und wer von Beeren, Mirabellen und Co. noch nicht satt genug wurde, der freute sich auf das anschließende Picknick am Galgenberg, mit dem die Radtour ihren Abschluss fand.

· 2015/08/11 14:16 · marc

Pressemitteilung

Massentierhaltung bei uns um die Ecke – Fahrradtour zu Mastanlagen bei Oppin

Am kommenden Sonntag, den 09.08.2015 veranstaltet „Vegan in Halle“, eine Ortsgruppe des BVL (Bund für Vegane Lebensweise), eine Fahrradtour zu Mastanlagen bei Oppin. Starten wird die Tour um 13 Uhr am Netto am Galgenberg (Landrain 1, 06118 Halle (Saale)). Im Anschluss an die Radtour wird es am Galgenberg ein gemeinsames veganes Picknick geben.

Die etwa 20 Kilometer lange Tour führt an drei Mastanlagen vorbei, in denen insgesamt mehr als eine Million Tiere untergebracht sind. Der Organisator der Veranstaltung Carsten Schenke von „Vegan in Halle“ erklärt dazu: „Ziel dieser Fahrradtour ist es, die Menschen darauf aufmerksam zu machen, dass Millionen von Tieren jeden Tag Leid zugefügt wird und das in ihrer unmittelbaren Nähe. In den Mastanlagen werden die Tiere in kürzester Zeit auf das zu erreichende Schlachtgewicht hoch gemästet und haben nur ein absolutes Mindestmaß an Platz, der ihnen zur Verfügung steht. Krankheit, Verletzung und Tod gehören zum traurigen Alltag der Tiere in diesen Anlagen. Aus diesem Grund wollen wir am Sonntag ein friedliches Zeichen gegen Massentierhaltung und Tierausbeutung setzen.“

An den Mastanlagen wird es außerdem kleinere Aktionen geben. „Wir möchten unter anderem eine Art „Speakerscorner“ einrichten, auf dem die Menschen zum Beispiel ihre Gedanken bezüglich der Massentierhaltung kundtun können“, ergänzt Alina Ljutscher, die ebenfalls an der Organisation der Radtour beteiligt ist.

„Wir freuen uns auf eine Vielzahl an interessierten Leuten. Es sind ausdrücklich auch nicht-Veganer*innen herzlich eingeladen!“ betont Carsten Schenke.

V.i.S.d.P. Marc-David Herrmann

· 2015/08/06 20:41 · marc

02.08.2015: Kaffeeklatsch im Café Feez

Veganismus ist keineswegs eine genussbefreite Lebens- und Ernährungsweise, wie wohl auch unser regelmäßig stattfindender Kaffeeklatsch nachhaltig beweist.:-D
Im August gastierte Vegan in Halle erneut in der Künstlerkolonie.
Da nun bekanntermaßen Bilder mehr sagen als Worte - ein paar Impressionen …

Buffet Caupcakes Rohkostkuchen Trinkschoki mit Sahne

· 2015/08/03 18:13 · aileen

Aschersleben wird vegan - zumindest ein bisschen

Dass der Vegansimus auf dem Vormarsch ist, sollte keine große Neuigkeit sein. Laut einem (nicht ganz so aktuellen) Verzeichnis der Webseite www.vegane-gruppen.de gibt es in Deutschland mittlerweile über 115 vegane Gruppen, die sich auf über 73 Städte beziehungsweise Regionen verteilen. Besonders in den größeren Städten breitet sich die Idee des veganen Lebens schnell aus. Es gibt dort immer mehr Cafés, Restaurants, Bistros und Läden, die sich darauf einstellen und vegane Produkte anbieten. Selbst die großen Supermarktketten springen mittlerweile auf den veganen Zug auf.

Bewegt man sich als Veganer*in allerdings heraus aus den größeren Städten und taucht mehr in die ländlichen Gebiete ein, dann fällt es einem zunehmend schwerer etwas „vernünftiges“ zu Essen zu finden. Der Anteil der Veganer*innen scheint in kleineren Städten und auf dem Land auch noch einmal wesentlich kleiner zu sein, als in den Großstädten.

Auch in Sachsen-Anhalt zeigen sich diese Tendenzen. Während es hier in Halle eine relativ ausgeprägte vegane Szene gibt und sich in Magdeburg langsam aber sicher auch eine etabliert, sieht es im ländlichen Raum eher mau aus. Umso mehr freut es uns, dass sich in Aschersleben gerade etwas tut. In der Stadt mit ungefähr 28.000 Einwohnern hat sich eine (bisher) noch recht kleine Gruppe an jungen, engagierten Menschen gefunden, die den Veganismus vor Ort voranbringen möchten.

Ein Teil von ihnen hat uns vor zwei Wochen beim veganen Picknick am Thüringer Bahnhof besucht, um sich mit uns auszutauschen und natürlich um leckere vegane Speisen zu vertilgen! Beim veganen Sommerfest der Magdeburger, das am 5. Juli stattfand, waren ein paar Ascherslebener ebenfalls mit am Start. Dort untermalten sie das Fest mit ein wenig musikalischer Begleitung. Gestern luden sie dann zum ersten veganen Picknick in der Herrenbreite. Es gab viel leckeres Essen, gute Gespräche und ein paar Spiele. Es wurde auch darüber gesprochen, wie es in Aschersleben weiter gehen soll. Grundsätzlich besteht der Wille eine offizielle vegane Gruppe oder Tierrechtsgruppe zu gründen, die dann Aktionen planen und durchführen kann.

Es war schön zu sehen, dass sich bereits so junge Menschen für die Idee des Veganismus einsetzen und ihn auch in einer kleineren Stadt vorantreiben wollen. Damit kommen wir unserer Utopie einer veganen Gesellschaft Stück für Stück ein bisschen näher!

· 2015/07/12 18:43 · marc

Kaffeeklatsch im Juni

Am Sonntag, den 07. 06. 2015 war es wieder soweit: Veganer Kaffeeklatsch in der …nein, nicht Goldenen Rose - in der Künstlerkolonie, im Cafe Feez!

Die bisher noch nicht für unsere Zwecke genutzte Location wurde einstimmig für „sehr gut“ befunden. Das Wetter spielte mit, sodass der Freisitz genutzt und die veganen Leckereien unter sonnigem Himmel genossen werden konnten.
Im lichtdurchfluteten Tanzsaal zeigte Tanzlehrerin Alina (Los Sheepos Negros), wie beim Salsa und Bachata die Kalorien mit viel Spaß wieder weggetanzt werden können.

tanz.jpg

Sahnetorten, Rohköstliches, Cookies, Brownies, Milchreis, gluten- und zuckerfrei … für jeden Geschmack war etwas passendes dabei.
Auch Liebhaber*innen der herzhaften Küche waren gut versorgt: Brot und verschiedene Aufstriche standen zur Verfügung, ein kleines Highlight war wohl auch das Gemüse-Curry mit Joghurt-Minz-Soße.

Wir bedanken uns bei allen, die zu diesem gelungenen Sonntagnachmittag beigetragen haben.^_^

· 2015/06/09 22:06 · aileen

Grönsaksbullar – die veganen Köttbullar von IKEA

Gastbeitrag von Annett zum veganen Angebot im IKEA-Restaurant in Günthersdorf.

Gestern Abend war es soweit: Wir waren bei IKEA und haben während des, für uns eher unüblichen Restaurantbesuch jeweils eine Portion Grönsaksbullar bestellt, die veganen Köttbullar, die IKEA seit dem 8. April dieses Jahres anbietet.

Angepriesen werden sie nicht, zumindest gibt es nirgendwo im Restaurant eine Information darüber, dass es dieses Gericht gibt. Weder auf den großen Schildern über der Essenausgabe, noch auf dem kleinen Monitor unter der Rubrik ” Vegetarisch”. Also wurde der Koch gefragt, der pfefferte uns ein “Stellen Sie sich hinten an!” entgegen, woraufhin er darüber informiert wurde, dass wir nicht gewillt wären, brav hinter 20 Leuten zu warten, nur um zu erfahren, ob es das, was wir wollen, auch wirklich gibt. Er gab nach, überlegte kurz angestrengt, aber “…ach ja, doch, haben wir…”, schob einen Topf zur Seite, worunter sich ein kleiner Thermobehälter fand, öffnete ihn und da waren sie. Ein kleiner Haufen, verängstigt aneinandergedrängt, neu in der Gruppe, anders als die anderen. Wir stellten uns also hinten an.

Serviert wurden exakt 10 Grönsaksbullar mit Tomatensoße und Kartoffeln. Es gab nur kleine Portionen, weil laut Koch die Aktion ein “Testlauf” wäre. Nun ja. Übrigens scheint das Arrangement Restaurantsache zu sein, das Bild auf der Welt gleicht dem unseren nämlich kaum. Ein Gericht kostet ca. 4€.

Wir waren gegen 19 Uhr dort, da hatten die Kleinen offensichtlich schon einige Stunden Wartezeit hinter sich. Ein bißchen trocken sahen sie schon aus. Mein Mann prangerte auch sofort die, ihm unpassend erscheinende Kombination Tomatensoße – Kartoffeln an. (So reden nur Leute, denen als Kind das Glück einer Tomatenketchup – Kartoffelbrei- Matscherei vorenthalten wurde.)

Erst einmal habe ich meine Grönsaksbullar fachfrauisch seziert und so könnt ihr hier das Innenleben sehen:

Mais, Erbsen, Paprika und Möhren könnte ich 1A identifizieren, der Rest war eher vage. Ich war gleich ein bißchen misstrauisch, da ich Falafel aus Schnellrestaurants immer etwas eklig finde.

Ich fand IKEASs vegane Köttbullar richtig lecker! Mild gemüsig, rund, angenehm. Ich bin in Geschmacksbeschreibungen mies, daher kurz und gut: Sie schmecken. Die Tomatensoße ist auch lecker, aber ich vermute, da ist ordentlich Zucker drin, das ist ja immer so eine billige Trickserei in meinen Augen.

Zu Hause, im Zuge der Vorbereitung dieses Beitrages habe ich im Internet nach Informationen zu den Inhaltsstoffen der Grönsaksbullar gesucht und musste feststellen, dass IKEA offensichtlich diese vegane Alternative gar nicht offiziell anbietet. Nirgendwo habe ich auf Seiten des Möbelhauses eine Information oder auch nur Anzeige gefunden. Und seht selbst, was IKEAs Homepage dazu hergibt:

Auch wenn es dazu möglicherweise eine ganz harmlose Erklärung gibt, ist das eine Vorgehensweise seitens IKEA, die mir stark missfällt. Ich kaufe keine illegalen Drogen, ich esse vegan. Und ich möchte gern wissen, was genau ich in welcher Kombination konsumiere. Auch wenn die Teile gut schmecken, würde ich sie mir, solange ich nichts über die Inhaltsstoffe weiß, nicht noch einmal bestellen.

Die Aktion ist halbherzig, irritierend und unangenehm. Bedauerlich. Die Ankündigung über die Presse lief über Monate, IKEA hätte durchaus Zeit gehabt, das Produkt ordentlich einzuführen.

Den Blog von Annett findest du hier: https://wenigerbinichmehr.wordpress.com/

· 2015/04/16 20:34 · kristjan

Demo gegen Schweinehochhaus in Maasdorf

Am Sonntag, dem 15.03. gab es vor dem Schweinehochhaus in Maasdorf eine Demo mit fast 400 Teilnehmer*innen. Mit dabei waren auch einige Leute von Vegan in Halle. Das Deutsche Tierschutzbüro rief zu dieser Demo auf, nachdem sie Bilder aus dem Schweinehochhaus veröffentlichten. Das Ziel der Anwesenden ist es die Schweinezuchtanlage zu schließen. Die Bilder zeigen die schrecklichen Umstände in denen die Tiere gehalten werden. Zu enge Kastenstände sorgen dafür, dass es den Sauen nicht möglich ist sich herumdrehen oder gar die Beine auszustrecken. Zusätzlich zu diesen miserablen Haltungsbedingungen zeigt sich im Schweinehochhaus die Perversion der Tierhaltungsindustrie. Auf insgesamt sechs Etagen werden die Schweine übereinander gehalten. Das bedeutet mehr Schwein auf ein und der selben Grundfläche.

Mit vor Ort war auch das GrunzMobil der Albert Schweitzer Stiftung. Auf ihm wurden die Aufnahmen des Deutschen Tierschutzbüros während der Demo gezeigt. Eigentlich möchte der Betreiber des Schweinehochhauses, dass diese Bilder nicht mehr gezeigt werden, aber Jan Peifer, der Gründer des Deutschen Tierschutzbüros, lässt sich davon nicht einschüchtern und deshalb erklärt er auf der Demo, dass die Aufnahmen auch weiterhin gezeigt werden.

Die geforderte Schließung der Anlage ist richtig und wichtig, doch das löst noch nicht das Problem im ganzen. Nur wer sich für die vegane Lebensweise entscheidet kann dazu beitragen, dass solche Bilder nicht mehr entstehen. Denn: Artgerecht ist nur die Freiheit!

· 2015/03/15 18:31 · marc

Kaffeeklatsch rund um die Milch

In diesem Monat war unser Kaffeeklatsch dem Thema Milch gewidmet. Gegessen und getrunken wurde natürlich nur tierleidfreie Milch - also Pflanzenmilch. „Milchlastige“ Speisen waren zum Beispiel Kokosmilchschnitten, eine Birnen-Sahnetorte und ein Maulwurfkuchen. Weiterhin gab es noch Energiekugeln, Mohn- und Schokokuchen, Baguette, Aufstrich, ein Hefezopf und noch einige Sachen mehr. Passend zum Thema boten wir die Möglichkeit verschiedenste Milchalternativen von Hafermilch über Soja-, Dinkel- und Hirsemilch bis hin zu Mandelmilch und noch mehr zu testen.

Es ging aber auch um „richtige“ Milch. In unserer Vortragsreihe, die parallel zum Kaffeeklatsch immer stattfindet, referierten die Tierbefreier*innen Leipzig über die Milchindustrie. Im Referat wurde über den Lebenslauf der Tiere in der Industrie berichtet und am Ende noch einige Studien, die sich mit Milch und Milchkonsum beschäftigten, zitiert.

Einen Blogeintrag der Tierbefreier*innen zum Vortrag findet ihr >>hier<<

Mehr Informationen über Milch und weiterführende Links findet ihr >>hier<<

Und zuletzt habe ich noch ein trauriges Video aus dem Vortrag, dass die Trennung von Mutterkuh und Kalb zeigt >>hier<<

|

· 2015/03/09 19:35 · marc

Veganer Kaffeeklatsch im Januar 2015

Am Sonntag Nachmittag war es wieder soweit, der erste vegane Kaffeeklatsch im neuen Jahr lockte viele Leckermäuler in die Goldene Rose am Franckeplatz. Schon kurz nach 16:00 Uhr war diese sehr gut besucht. Natürlich gab es wieder viele leckere Sachen, wie Kuchen, Muffins oder Brot und Aufstrich.

Mit knapp 50 Leuten war auch der Vortrag von Andre Gamerschlag, der parallel zum Kaffeeklatsch stattfand, sehr gut besucht. Das Thema des Vortrages lautete „Intersektionelle Human Animal Studies - Verbindungen von Speziesismus, Rassismus, Sexismus und dessen Einbettung in den Kapitalismus“. Der erste Begriff Intersektionalität beschreibt die Überschneidung verschiedener Diskriminierungsformen (von Menschen) wie beispielsweise Sexismus oder Rassismus. In diesem Vortrag ging es außerdem um die „Unity of Oppression“, ein ähnliches Konzept wie das der Intersektionalität, das aber auch den Speziesismus mit einbezieht. Der Vortrag war etwas theoretisch und wissenschaftlich, aber dennoch sehr spannend.

Wer den Vortrag von Andre verpasst hat oder ihn noch einmal anschauen möchte, der findet ihn >>hier<< noch einmal auf YouTube.

· 2015/01/12 23:47 · marc

Vegan in Halle wünscht allen ein frohes neues Jahr

Wir hoffen, dass ihr alle gut ins neue Jahr gekommen seid und gestern ein paar schöne Stunden mit euren Lieben verbringen konntet.

Im letzten Jahr haben wir von Vegan in Halle viele tolle Sachen auf die Beine gestellt. Der Höhepunkt war unser veganes Sommerfest auf dem Marktplatz. Das wäre alles nicht ohne die Hilfe unserer zahlreichen Unterstützer*innen möglich gewesen. Dafür möchten wir uns hier auch noch einmal bedanken!

Allerdings soll das jetzt kein Jahresrückblick werden. Wer das möchte, kann gern noch ein bisschen weiter nach unten scrollen und sich die Berichte aus dem letzten Jahr noch einmal durchlesen.

Ansonsten wollen wir nach vorn schauen, denn auch im gerade erst angelaufenen Jahr gibt es wieder viel zu tun.

Neben den obligatorischen Veranstaltungen wie den Kaffeeklatsch, das Vreizeittreffen oder das vegane Picknick stehen noch weitere Sachen auf unserer Agenda. So gab es die Idee eine Aktion zu Ostern durchzuführen, bei der es rund ums Ei gehen soll. Und sicherlich werden wir auch beim veganen Sommerfest unserer Magdeburger Freund*innen dabei sein.

Falls ihr weitere Vorschläge für uns habt und euch an der Planung von Aktionen beteiligen wollt, dann würden wir uns sehr freuen, wenn ihr bei einem unserer Planungstreffen vorbei schaut oder uns einfach anschreibt. Die Termine dazu - und noch viele andere mehr - findet ihr auf unserer Terminseite.

Ihr seht, es gibt wieder viel zu tun, um die vegane Idee weiter voran zu bringen. Darum freuen wir uns schon jetzt auf das neue Jahr, eure Unterstützung und viele schöne Momente.

· 2015/01/01 15:08 · marc

Erster Pizza-Lieferdienst mit veganer Pizza

Freddy Fresh Pizza hat heute, am 12. Dezember 2014, in Halle eine Filiale aufgemacht. Als bisher einziger Pizza-Lieferdienst in Halle mit einer komplett veganen Pizza im Angebot: Pizza Veggie - http://www.freddy-fresh.de/shop/pizza/veggie.html - Tomatensoße + Wilmersburger Pizzaschmelz als Käse-Ersatz und zwei vegane Zutaten nach Wahl :-D

· 2014/12/12 21:53 · kristjan

Eilmeldung: Mord beim Dinner aufgeklärt

Nachdem am Sonntagabend der Diskothekenbetreiber Cornelius Levi-Montalcini tot aufgefunden wurde (der vegane Telegraph berichtete), trafen sich am Donnerstag 16 besorgte Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt um herauszufinden ob, warum und vor allem von wem Cornelius umgebracht wurde oder ob es nicht sogar Selbstmord war.

Gegen 19:00 Uhr traf man sich in der Goldenen Rose zum gemeinsamen Dinner, zu dem jeder Gast etwas beisteuerte. Geladen hatte Jocelyn Bell Burnell (aka Elisa), die Vorsitzende der „Bell Burnell Stiftung“, da die Veganerpolizei Halle offensichtlich nicht in der Lage war den Fall aufzuklären.

Anfangs noch völlig ahnungslos sammelten die Gäste zwischen Speis und Trank immer mehr Hinweise. Dabei kam Johann Josef Loschmidt (aka Dusty), der Geschäftspartner von Cornelius bei „ye@h“, dem Mörder offenbar zu nahe, so dass dieser noch während des Dinners ermordet wurde. Doch die restlichen Gäste liesen sich davon nicht beirren und setzten ihre Suche fort.

Am Schluss gelang es vier cleveren DinnerteilnehmerInnen die Hinweise richtig zu kombinieren und den 52 jährigen Klaus von Klitzing (aka Kristjan) des Mordes zu überführen. Damit ist Halle (vegan) wieder eine sichere Stadt. Die Bewohner der Stadt, sowie die Bürgermeisterin und die Veganerpolizei sind Jocelyn Bell Birnell zu großem Dank verpflichtet. Dank ihrer Bemühungen bei der Initiierung und Vorbereitung des Dinners konnte der grausame Mörder gefasst werden.

· 2014/11/29 00:30 · marc

Rückblick: Infoveranstaltung "Für Wissenschaft über Leichen gehen?"

Bereits am letzten Donnerstag fand im Hörsaal XXI im Melanchtonianum der Martin-Luther-Universität die Veranstaltung „Für Wissenschaft über Leichen gehen?“ statt. Die Veranstaltung, die von der Grünen Hochschulgruppe (GHG) und Vegan in Halle organisiert wurde, beschäftigte sich mit dem Thema der Tierversuche an der Universität. Dazu referierten die beiden Gäste Dr. Wolf-Dieter Hirsch von Ärzte gegen Tierversuche und Dr. Ulrich Seidel, Vorsitzender von AKUT e.V. (Aktion Kirche und Tiere e.V.). Anschließend stellten sie sich der Diskussion mit den Anwesenden.

Trotz größter Bemühungen der Organisatorin, konnte leider kein Gast aus den Reihen der Tierversuchsbefürworter oder der Tierschutzkommission der MLU gefunden werden. Diese waren entweder nicht dazu bereit an der Veranstaltung, die anfangs als Podiumsdiskussion geplant gewesen war, teilzunehmen oder sie hatten keine Zeit.

Nach einer kurzen Begrüßung legte die GHG die Situation bezüglich der Tierversuche an der Universität Halle dar, soweit Informationen und Daten dazu bekannt waren. Anschließend wurde ein Kurzfilm von Ärzte gegen Tierversuche gezeigt, worauf die Vorträge von Herrn Dr. Seidel und Herrn Dr. Hirsch folgten.

Die darauf folgende Diskussion beleuchtete das Thema Tierversuche aus unterschiedlichsten Gesichtspunkten. Religiöse Perspektiven, die bereits im Vortrag von Herrn Dr. Seidel thematisiert wurden, wurden in der Diskussion wieder aufgegriffen. Aber auch juristische und moralische Fragen konnten ausgetauscht werden. Alles in allem war es also eine sehr gute Veranstaltung, auch wenn sie leider etwas unkontrovers blieb, da einerseits die Befürworter von Tierversuchen auf dem Podium und andererseits kritische Stimmen aus dem Publikum gegenüber den Referenten fehlten.

· 2014/11/16 19:48 · marc

Veganer Kaffeeklatsch im November 2014

Der letzte Kaffeeklatsch diesen Jahres kann eigentlich mit folgenden Worten zusammengefasst werde: Berliner (das Essen, nicht die Menschen!;-)), Toms Torte, noch mehr leckeres Essen und bio-vegane Landwirtschaft. Und keine Angst, es ist zwar der letzte Kaffeeklatsch in diesem Jahr, aber nur weil es im Dezember einen Kaffeebrunch zusammen mit den Tomatenpiraten geben wird. Ihr werdet also auch im Dezember leckeres veganes Essen bekommen!

Doch zurück zum Kaffeeklatsch vom Sonntag. Dieses Mal gab es als besondere Leckerei selbstgemachte Berliner, die unsere fleißigen Helfer*innen vor Ort frisch zubereitet haben. Unter den mitgebrachten Speisen befanden sich zum einen Toms Schoko-Birnen-Torte, die nicht nur sehr gut aussah, sondern auch so schmeckte. Zum Anderen gab es Muffins, Aufstriche, eine Schokotorte mit Kokos, Brownies, einen Apfelkuchen, einen Zitronenkuchen und einiges mehr.

So gut besucht wie es der Kaffeeklatsch allgemein war, war auch der Vortrag zur bio-veganen Landwirtschaft. Über 20 Personen fanden sich im Vortragsraum ein, um den beiden Referentinnen zu lauschen und mit ihnen zu diskutieren. Der Diskussionsbedarf war sogar so groß, dass die Zeit leider nicht ausreichte um alle Fragen des Publikums zu beantworten. Aber eines hat der Vortrag gezeigt: der Anbau von bio-veganen Lebensmitteln ist auf jeden Fall möglich - auch langfristig!

· 2014/11/09 23:42 · marc

Vorankündigung Veganer Kaffeeklatsch

Der November ist schon wieder ein paar Tage alt, das bedeutet der Vegane Kaffeeklatsch steht vor der Tür. Am nächsten Sonntag gibt es wieder Kuchen, Kaffee und Co. Wenn ihr also Lust habt selbst gemachte vegane Leckereien zu probieren, dann schaut doch einfach vorbei. Gerne könnte ihr auch selbst etwas mitbringen, um es mit anderen zu teilen. Wir suchen immer fleißige Bäcker*innen.

Die Infoveranstaltung mit Vortrag und Diskussion dreht sich dieses Mal um das Thema „bio-veganer Landbau“. Wenn ihr euch also für bio-vegane Landwirtschaft oder Gärtnerei interessiert, dann schaut auch hier gerne vorbei.

Alissa (eine der Referentinnen) vom bio-veganen Gärtnerhof in Bienenbüttel bringt außerdem etwas Saatgut mit. Im Sinne einer Saatguttauschbörse könnt ihr selbst Samen mitbringen und untereinander tauschen. Die zweite Referentin Daisy ist vom Leipziger Projekt Ackerwinde Gemüsegarten.

· 2014/11/04 18:15 · marc

Aktion zum Welt-Vegan-Tag

Anlässlich des Welt-Vegan-Tages standen wir heute mit unserem Infostand am Leipziger Turm, um Informationen über Veganismus und ein paar Leckereien unter die Leute zu bringen. Der Welt-Vegan-Tag wurde am 01. November 1994 anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Vegan Society in England ins Leben gerufen. Seither gibt es an diesem Tag vielerorts Veranstaltungen, Feierlichkeiten oder Informationsangebote rund um die vegane Lebensweise.

Da wir finden, dass vegane Speisen mit die überzeugendsten Argumente für Veganismus sind, gab es bei uns heute so leckere Sachen wie Kuchen, Muffins und Cookies. Natürlich war alles selbst gebacken! ;-) Allerdings gab es diese nicht ohne Weiteres. Da wir die Leute nicht nur mit Essen, sondern auch mit Wissen füttern wollten, musste jeder, der etwas selbst-gebackenes haben wollte, zuerst an unserem kleinen Quiz teilnehmen. Dieses bestand aus 14 Fragen zu Veganismus, Tierhaltung und Co. Wer es schaffte eine Frage richtig zu beantworten, der hatte sich sein Stück Kuchen verdient. Des Weiteren haben wir noch Flyer verteilt, Unterschriften für ein Wildtierverbot in Zirkussen gesammelt und uns mit interessierten Leuten ausgetauscht.

Und auch wenn wir nicht alles losgeworden sind, war es alles in allem doch ein guter Welt-Vegan-Tag an dem wir ein paar Leute vom leckeren Geschmack veganer Speisen überzeugen konnten und vielleicht den ein oder anderem zum Nachdenken gebracht haben.

· 2014/11/01 22:45 · marc

Zweiter Veganer Dönerabend

Nachdem der erste „Vegane Dönerabend“ im Juli diesen Jahres so gut angekommen ist, haben wir uns gedacht, dass es mal wieder an der Zeit ist diesen zu wiederholen.

Gedacht, getan! Und so gab es am Mittwoch in der Goldenen Rose wieder leckere vegane Döner. Bereits nach kürzester Zeit war die Rose voller hungriger Leute, so dass die Schlange zeitweise bis zum Eingang reichte. Doch das Warten hat sich gelohnt. Nach ungefähr zwei Stunden und über Hundert Dönern war der Hunger der Gäste (und der Helfer) dann gestillt. Insgesamt war es ein sehr gelungener Abend, der neben leckerem Essen auch schöne Unterhaltungen und nettes Beisammensein mit sich brachte.

Zum Schluss möchten wir uns noch einmal bei allen fleißigen Helfern bedanken, die uns bei der Vor-, Zu- und Nachbereitung des Dönerabends geholfen haben. Ganz besonders auch denen, die spontan mit eingesprungen sind. Vielen Dank!

· 2014/10/23 22:03 · marc

Veganer Kaffeeklatsch vom Oktober 2014

Nach der Sommerpause war es am Sonntag wieder soweit. Vegan in Halle lud ab 16 Uhr zu Kaffee und Kuchen in die Goldene Rose ein. Auch dieses Mal gab es wieder viel zu essen. Besonders der Apfel schien es den fleißigen Bäckern angetan zu haben. So gab es Apfelkuchen, Apfelstrudel, Apfel-Zimt-Schnecken und Äpfel pur. Aber auch andere Speisen fanden ihren Weg in die Rose. So konnte außerdem folgendes serviert werden: eine glutenfreie Kokos-Kirsch-Tofu-Cremetorte, eine glutenfreie Rohkost-Zimt-Cashew-Torte, glutenfreien Mohnkuchen, Donuts, Brot mit Spinat-Walnuss-Aufstrich oder Paprikaaufstrich (auch glutenfrei) und noch einiges mehr. Ein bisschen davon könnt ihr unten auf den Bildern entdecken.

Beim Vortrag und der anschließenden Gesprächsrunde, die immer parallel zum Kaffeeklatsch stattfinden, ging es um das Thema „Veganismus und Nachhaltigkeit“. Die ReferentInnen Ann-Sophie und Marc-David sprachen dabei über ökologische und soziale Probleme des Konsums tierischer Produkte und welche Chancen der Veganismus zur Lösung dieser Probleme bieten kann. Mit rund zehn Personen war der Vortrag gut besucht und auch an der anschließenden Diskussion gab es anregende Gespräche.

Insgesamt war es wieder einmal ein gelungener Kaffeeklatsch, bei dem auch viele neue Gesichter zu sehen waren und man viele nette Gespräche führen konnte.

· 2014/10/12 22:10 · marc

Zum Tag des Eies

Es gibt ja zu fast allem einen bestimmten Welttag. So gibt es zum Beispiel Tage wie den 01.12., den die Vereinten Nationen zum Welt-AIDS-Tag gemacht haben. Solche Welttage halte ich für sehr wichtig und sinnvoll. Dann gibt es noch recht witzig klingende Tage wie den Murmeltiertag oder den Welt-Ergotherapie-Tag. Und dann gibt es noch so Welttage bei denen sich mindestens die VeganerInnen an den Kopf greifen. Einer davon ist heute: der Welttag des Eies (oder auch Internationaler Tag des Eies genannt). Neben diesem gibt es auch noch den Weltmilchtag am 1. Juni.

Doch zurück zum Welttag des Eies. Dieser wurde 1997 vom Verband der Eierproduzenten ins Leben gerufen. Laut eigenen Angaben ist das Ei nämlich „ein gesundes Lebensmittel“, das neben Obst und Milch ein wichtiger Bestandteil für eine ausgewogene Ernährung ist. Es gibt sogar eine eigene Webseite für diesen Tag!

Wie gesund Eier wirklich sind, darüber gibt es viele Meinungen und Studien. So verweisen vor allem Organisationen, die für Veganismus stehen und werben, auf Studien, die beweisen, dass Eierkonsum zu Gefäßerkrankungen, Krebs oder Diabetes führen. Besonders das viele Cholesterin im Ei soll schädlich sein. Auf der anderem Seite wird behauptet, dass Eier viele wichtige Inhaltsstoffe enthalten sollen und das Cholesterin auch gar nicht so schlimm sein. Auch hier wird auf Studien verwiesen, die das belegen. Laut einer Studie ist es sogar völlig okay, wenn man täglich(!) zwei Eier isst.

Ganz so viele sind es in Deutschland dann zum Glück doch noch nicht. Trotzdem ist die Zahl an konsumierten Eiern im Jahr extrem hoch. Im Schnitt sind es 217 Eier pro Person. Das ergibt eine Gesamtzahl von über 16 Milliarden Eiern jährlich. Eine Legehenne legt etwa 280 Eier im Jahr. Zum Vergleich: Laut PeTA haben die Urhühner nur ungefähr 18 Eier im Jahr gelegt. Mehr war zur Fortpflanzung auch gar nicht nötig. Die heutigen Leistungen der Hühner sind nur durch intensive Zucht ermöglicht wurden. Bei der Zucht unterscheidet man in sogenannte „Linien“. Die „Mastlinie“ ist zur Fleischproduktion gezüchtet wurden. Bei der „Legelinie“ sind natürlich nur die weiblichen Hühner von Bedeutung, da die Männchen keine Eier legen. Diese werden deshalb vergast oder geschreddert. Und sofern die übrig gebliebenen Hennen nicht das „Glück“ haben Bioeier produzieren zu dürfen, wird ihnen gleich noch der Schnabel gekürzt. Diese schmerzhafte Prozedur ist in der konventionellen Haltung nötig, da die Tiere sich sonst gegenseitig picken und verstümmeln würden. Grund dafür ist der zu geringe Platz, der ihnen zur Verfügung steht. Vom Schnäbelkürzen sind mindestens 90% der Legehennen betroffen. Doch zumindest dieser Akt der Verstümmlung soll für Hühner, deren Eier direkt in den Verkauf gehen, ab 2017 ein Ende haben. Ihnen wird es dann sicherlich ein kleines bisschen besser gehen, denn schließlich werden die Eierproduzenten ihre Haltungsbedingungen dann entsprechend anpassen müssen, aber das gelbe vom Ei wird es für die Tiere dennoch nicht sein.

Zum Schluss soll die ethische Frage des Eierkonsums betrachtet werden. Denn angenommen es wäre möglich Hühner artgerecht zu halten und Eier sind tatsächlich auf irgendeine Weise gesund, wäre es dann okay diese zu essen? Darf man einem Mitgeschöpf etwas wegnehmen, ohne dass es dafür seine Einwilligung erteilt hat? Noch dazu wenn es sich um etwas handelt aus dem eigentlich der Nachwuchs erwachsen sollte (unabhängig davon, ob das Ei nun tatsächlich befruchtet wurde oder nicht)? Oder darf man die Tiere deswegen einsperren? Hat man das Recht sie zu töten, sobald es sich nicht mehr rechnet sie zu halten?

Ich zumindest glaube das nicht!

Quellen

· 2014/10/10 13:14 · marc

Verlegung des Flashmobs der IwZH

Wie viele von euch vielleicht mitbekommen haben, hatte die Initiative wildtierfreier Zirkus Halle (IwZH) für den nächsten Dienstag, den 07.10.2014 einen Flashmob geplant. Leider kann dieser aus organisatorischen Gründen nun nicht stattfinden. Aufgeschoben ist allerdings nicht aufgehoben. Einen neuen Termin gibt es zwar noch nicht, allerdings bleibt die Initiative weiterhin am Ball. Falls ihr Lust habt euch an den Vorbereitungen des Flashmobs zu beteiligen, dann schaut doch einfach mal in folgendem Pad vorbei: https://textbegruenung.de/p/Flashmob_zirkus. Darin soll ein Konzept erarbeitet werden, wie der Flashmob ablaufen könnte. Für neue Ideen sind die Leute der IwZH immer offen! An Stelle des Flashmobs soll es eine Woche später, am 14.10.2014, einen Infostand der IwZH auf dem Marktplatz geben. Jeder, der Lust hat zu helfen, kann sich gerne über die Facebook-Veranstaltung bei den InitiatorInnen melden. Wer sich sonst noch für die Arbeit der Initiative wildtierfreier Zirkus Halle interessiert, der kann entweder auf deren Webseite oder bei einem ihrer nächsten Treffen vorbei schauen. Diese werden auch hier unter dem Reiter „Termine“ vorab bekannt gegeben.

· 2014/09/29 22:07 · marc

Veganer Döner-Abend

Beim Sommerfest des Tierschutzvereins ist einiges übrig geblieben, also machen wir am Montag (7. Juli) einen Döner-Abend in der Goldenen Rose! Kommt vorbei!

Bis morgen! 18:30 Uhr geht's los. Unkostenbeitragsempfehlung 2 Euro.

· 2014/07/06 17:08 · tom_b

Veganes Safari-Dinner

Im Rahmen eines ASQ-Moduls „Nachhaltigkeit“ wird am 3. Juli ein veganes Safari-Dinner stattfinden. Anmeldung bis zum 26. Juni! SAFARI DINNER „VEGAN EDITION“

Das Safari Dinner findet am 03.07.14 statt. Das Drei-Gänge-Menü wird in Gruppen zubereitet - jede Gruppe kocht einen Gang einmal selbst in der eigenen Küche und ist zweimal bei einer anderen Gruppe zu Gast. So trifft jede Gruppe zu jedem Gang auf zwei andere. Alle weiteren Infos gibt es nach der Anmeldung, zudem eine Infobroschüre, in der ihr hilfreiche Tipps findet, wenn ihr noch nicht so vertraut mit veganer Ernährung seid. Ihr habt Lust? Dann meldet euch bis zum 26.06.14 unter diesem Link an: https://docs.google.com/forms/d/1I0yPiHxSOr0TfZmjGP9xIJptZVl4606RfRqqwxNUkL4/viewform?usp=send_form

Es wäre schön, wenn ihr euch in Teams von 2 bis 3 Personen anmeldet. Wir vermitteln aber gern auch Teams, außerdem können Veganer_innen sich auch allein anmelden, um Nicht-Veganer_innen zu unterstützen.

· 2014/06/22 10:03 · kristjan

Vegan in den Sommer - danach

Auch hier nochmal einen riesengroßes DANKE an alle, die das erste vegane Sommerfest mitorganisiert, unterstützt und besucht haben. Ausdrücklich auch an unseren Bundesverband den Bund für Vegane Lebensweise für die große Unterstützung. Wir waren überwältigt von der Resonanz und hoffen, dass nun noch mehr Menschen „vegan in den Sommer“ starten ;-)

Berichte

Videos

Rezepte

Fotos

· 2014/06/01 16:15 · kristjan

Vegan in den Sommer 31. Mai 2014 in Halle (Saale)

Wir veranstalten am 31. Mai ein veganes Sommerfest auf dem halleschen Marktplatz! Markier' dir unbedingt das Datum schon mal im Kalender, ein Besuch lohnt sich! Neben Essens- und Verkaufsständen wird es auch Musik, Vorträge, Showkochen und natürlich zahlreiche Infostände geben, sowie eine Tombola mit super Preisen und eine tolle Kinderecke mit Hüpfburg.

Selbst wenn du Fleisch magst, komm trotzdem vorbei, probiere wie lecker Essen auch ohne Tiere sein kann und informiere dich über die gesundheitlichen Vorteile dieser Ernährung.

Zugesagt haben bereits:

Vorläufiges Programm

  • 11.00 Musik: Taktlos - www.taktlos-halle.de
  • 11.10 Begrüßung, danach macht Taktlos wieder weiter
  • 11.35 Vortrag: Emil Franzinelli von „die tierbefreier e.V.“
  • 12.30 1. Kochshow
  • 13.00 Musik: Bläsertrio „In uns ist Freude“ - www.tiefesblech.de
  • 13.30 2. Kochshow
  • 14.00 Vortrag: Friederike Schmitz (Buchautorin) zum Thema „Tierethik“ - www.frieschmitz.blogsport.de
  • 15.00 3. Kochshow
  • 15.30 Musik: Falk Wiederholdt
  • 15.30 Vortrag: Cosima Mangold - „Mastanlagen Widerstand: recherchieren, intervenieren, blockieren!“mastanlagenwiderstand.blogsport.de
  • 16.00 4. Kochshow
  • 16.30 Vortrag: Dr. Toni Meier (Ernährungswissenschaftler): Nutrition-Impacts
  • 17.30 Musik: Sonja Fritzsche
  • 17:30 Vortrag: SOKO Tierschutz - www.soko-tierschutz.org
  • 18.00 Vortrag: Swetlana Hildebrandt (Chimaira - Arbeitskreis für Human-Animal-Studies): politische Seite des Veganismus - chimaira.human-animal-studies.de

Wenn du uns bei der Planung unterstützen möchtest, schreib uns einfach an :-)

Hier der genaue Standort: http://osm.org/go/0MGFSiFQ--?m=

Und hier geht's zur Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/625767624145859/

Veranstalter ist Vegan in Halle (www.vegan-in-halle.de), eine lokale Gruppe des Bund für Vegane Lebensweise (www.vegane-lebensweise.org).

Unsere Veranstaltung wird von der Stiftung VEGETERRA - Stiftung vegetarisch leben (www.vegeterra.de) und Veganz Leipzig unterstützt.

Unser Jingle:

· 2014/03/29 18:10 · kristjan

Jingle

Der Jingle für unser veganes Sommerfest am 31. Mai 2014 auf dem Marktplatz :-)

Hier auch das Video: https://www.facebook.com/photo.php?v=633316076752091

· 2014/05/14 20:54 · kristjan

Veganes Picknick in der Goldenen Rose

Aufgrund des Wetters picknicken wir morgen (am Sonntag den 11. Mai) in der Goldenen Rose :-) Ja, richtig! In der Goldenen Rose! Wir erklären den Spiegelsaal zur Wiese und machen uns dort breit.

Prinzip: jeder bringt etwas mit und wir tauschen uns dann von Decke zu Decke aus. Nebenbei kommt man gut ins Gespräch und lernt sich kennen :-D

Auch Nicht-Veganer_innen sind gern gesehen, aber bitte bringt nur vegane Speisen mit.

Bis morgen! 16 Uhr geht's los.

· 2014/05/10 15:36 · kristjan

Artikel über unseren Kaffeeklatsch in der hastuzeit

In der letzten hastuzeit, die hallische Studierendenschaftszeitschrift, wurde über unseren „Veganen Kaffeeklatsch“ berichtet. Nun ist der Artikel auch online :-) http://hastuzeit.de/2014/veganer-kaffeeklatsch/

· 2014/05/10 16:03 · kristjan

Tomatenpiraten suchen Nachwuchs

Die Tomatenpiraten benötigen Unterstützung, meldet euch bei ihnen, wenn ihr Lust habt ein Tomatenpirat zu werden :-D http://tomatenpiraten.wordpress.com/2014/04/01/nachwuchs-wanted/

· 2014/04/06 11:25 · kristjan

Infoveranstaltung Mensch-Tier-Verhältnis

Im Rahmen der Bildungswoche „Respekt – eine dritte Woche für mehr Vielfalt. Anerkennen statt Ausgrenzen.„ (https://www.facebook.com/events/499265833519115/) bieten wir, am 21. März von 18 bis 20 Uhr, einen thematischen Beitrag an. Wir möchten die Parallelen zwischen Rassismus und Speziesismus aufzeigen und über das Mensch-Tier-Verhältnis sprechen. Dazu werden wir uns zwei Filmbeiträge anschauen und diese gemeinsam auswerten und diskutieren. Die Veranstaltung findet in der Martinstraße 11 statt.

Speziesismus ist eine Diskriminierungsform, die auf der Zugehörigkeit zu einer Art basiert. Sie wird kaum thematisiert, da sie in unserem Alltag nahezu allgegenwärtig ist und als Teil unserer „Kultur“ angesehen wird, sodass sie von vielen nicht wahrgenommen wird.

· 2014/03/16 21:09 · kristjan

Bildungswoche "Respekt³"

Vom 17. bis 22. März findet die Bildungswoche „Respekt – eine dritte Woche für mehr Vielfalt. Anerkennen statt Ausgrenzen.„ statt. Es gibt ein vielfältiges Programm und 'Vegan in Halle' ist dieses Mal auch mit dabei! :-D

Das Programm findest du hier: http://www.halle-gegen-rechts.de/aktuell30.html

· 2014/03/11 22:46 · kristjan

Kaffeeklatsch im März

Der Kaffeeklatsch findet am 9. März statt. Achtung! Er fängt dieses Mal eine Stunde eher an, also 15 Uhr.

Wir benötigen auch noch Bäcker*innen. Bitte meldet euch :-)

· 2014/03/04 23:02 · kristjan

Protestaktion vor Zirkus Aeros

Gruppenfoto Am Samstag, den 1. März 2014, fand unsere Demo gegen Tierhaltung im Zirkus vor Zirkus Aeros an der Eissporthalle statt. Ungefähr 50 Demonstrant*innen informierten die Passanten und Besucher über Tierhaltung in Zirkussen.

Auch die Presse war vor Ort. Hier ein Artikel vom Hallespektrum :-)

· 2014/03/02 20:58 · kristjan

Wirtshaus Maulwurf

Seit dem 11. Januar 2014 bietet das Wirtshaus Maulwurf wöchentlich wechselnde vegane Spezialitäten an :-) Du findest das Wirthaus gleich um die Ecke vom lakarot in der Martha-Brautzsch-Straße 10.

· 2014/01/23 23:39 · kristjan

Veganer Kaffeeklatsch im Januar

Am 12. Januar 2014 fand der 17. vegane Kaffeeklatsch statt. Wie gewohnt in der Goldenen Rose. Wir konnten wieder einen Anstieg der Besucherzahl verzeichnen. Wenn das so weiter geht, müssen wir weitere Räume beanspruchen :-)

Elke Dobbertin vom Forum für internationale Agrarpolitik e.V. leitete einen interaktiven Vortrag mit dem Thema „Vegan = klimafreundlich?“. Sie hat uns freundlicherweise ihre Präsentation zur Veröffentlichung bereitgestellt.

Ein großer Dank an Elke und die vielen Helfer_innen und Bäcker_innen!

· 2014/01/18 01:05 · kristjan

gemeinsame Zugfahrt zum erste veganen Weihnachtsmarkt Leipzig

Am 14.12.2013 findet in Leipzig der erste vegane Weihnachtsmarkt statt. Wir werden eine gemeinsame Zugfahrt von Halle organisieren. Wer möchte sich unserem Ausflug nach Leipzig anschließen?

Wir treffen uns 15:05 vorm NANU-NANA im Hauptbahnhof in Halle. 15:15 werden dann die Tickets gekauft und unser Zug fährt 15:23 :-)

Hier die Facebook-Veranstaltungs-Seite des Weihnachtsmarkts: https://www.facebook.com/events/381813381949575/?ref=22

· 2013/12/07 00:24 · tom_b

veganes Eltern-Kind-Treffen

Am 8. Dezember wird ein erstes veganes Eltern-Kind-Treffen stattfinden. Es soll vor allem zum Austausch und Kennenlernen der Eltern aber auch der Kinder unter sich dienen. 15:00 Uhr Goldene Rose.

· 2013/12/07 00:06 · tom_b

Stadtrundgang am Weltvegantag

Am 1. November ist Weltvegantag. Das haben wir dieses Jahr zum Anlass genommen um euch einen veganen Stadtrundgang anzubieten. Dabei haben wir euch ein paar Lokalitäten gezeigt, wo man vegan essen und einkaufen kann. An manchen Orten gab es auch Probierhäppchen. Übrigens haben sich insgesamt 24 Personen sich zusammengefunden :-)

Eine Wiederholung wird es im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder geben!

· 2013/11/02 22:30 · kristjan

Protestaktion gegen die Wildtierhaltung bei Zirkus Probst

Am 31. Oktober 2013 hat unsere »Initiative wildtierfreier Zirkus Halle« gegen die Wildtierhaltung bei Zirkus Probst protestiert. Ein paar Bilder dazu findest du auf der Seite der Initiative.

· 2013/11/02 22:50 · kristjan

Infostand beim Tag des studentischen Engagements

Am 22.10.2013 stellten wir uns gemeinsam mit dem Tierschutzverein Halle e.V. beim Tag des studentischen Engagements an der Uni Halle im Audimax vor.

So ergaben sich einige Gespräche mit Studenten die zum Teil schon vegan leben oder/und auch an Tierrechtsarbeit interessiert sind. Und auch mit unseren selbstgemachten Aufstrichen und Brot vom Kornliebchen konnten wir so manche_n an unseren Tisch locken :-)

· 2013/11/02 22:10 · kristjan

Impressionen vom Oktober-Kaffeeklatsch

Am 13. Oktober 2013 fand unser Oktober-Kaffeeklatsch statt - musikalisch wurden wir diesmal vom italienischem Duo SHE OWL unterstützt: www.she-owl.com

Wer nicht da war, hat unter anderem folgendes verpasst: Rohkostkuchen, Donauwelle, rohköstlicher Heidelbeer-Käse-Kuchen, Beerentorte, Milchschnitte, Zwetschgenkuchen, Schwarzwälder Kirschtorte, Pumpkin Pie, Mhrenmuffins, Mini-Schweinohren, Dinkelbaguette, vegane Lebervurst, Humus und indischer Linsenaufstrich :-D

Einen großen Dank wieder an die vielen Helfer_innen! :-D

Einen etwas ausführlicheren Bericht hat Jenny in ihrem Blog veröffentlicht: http://mannenntmichoeko.blogspot.de/2013/10/veganer-kaffeeklatsch-vom-13102013.html

· 2013/10/22 21:55 · kristjan

Testessen im Shiva

Am 10. Oktober haben wir, nach einem Hinweis aus der Bevölkerung ;-), das indische Restaurant „Shiva“ (http://shiva-halle.webnode.com/) auf Veganerfreundlichkeit getestet. In der Speisekarte sind leider keine Gerichte als vegan gekennzeichnet, aber einige vegetarische. Unsere Bedienung wusste durchaus was vegan bedeutet und wir konnten problemlos unsere Gerichte veganisiert bestellen. Von der Auswahl und auch vom Geschmack waren wir an dem Abend sehr angetan und können das Shiva durchaus empfehlen :-) Wir haben es inzwischen auch in unsere vegane Stadtkarte aufgenommen.

· 2013/10/22 20:58 · kristjan

Bilder der Fahrradtour nach Bad Dürrenberg

Am 22. September 2013 haben wir eine „vegane Fahrradtour“ nach Bad Dürrenberg organisiert. Ziel war das Restaurant „Alte Apotheke“ und das Gradierwerk.

· 2013/10/22 21:18 · kristjan

'Vegan in Halle' bei MDR JUMP

Bei der MDR JUMP Community Show war gestern (19.09.2013) das Thema: Vegetarier vs. „Fleischfresser“. Dazu wurde unsere Gruppe auch kurz vorgestellt :-D Wir freuen uns, dass das Thema Vegetarismus und Veganismus immer mehr von den Medien behandelt und 'Vegan in Halle' als Ansprechpartner wahrgenommen wird.

Den Mitschnitt dürfen wir mit Erlaubnis von MDR JUMP auf unserer Internetseite veröffentlichen :-)

Auf der Internetseite des Radios ist er auch abrufbar: http://www.jumpradio.de/programm/sendung/communityshow/communityshow154.html

· 2013/09/20 08:33 · kristjan

Tod eines Elefantenjungen im Zoo Halle

Im Zoo wurde gestern am 18. September 2013 ein Elefantenjunges geboren und kurz nach der Geburt von der Mutter getötet.

Unserer Meinung nach gibt es keinen vernünftigen Grund Elefanten in Gefangenschaft zu halten und zur Schau zu stellen. Wir fordern den Zoo auf, sich von der Elefantenhaltung zu verabschieden.

Die Organisation EndZOO sieht das ähnlich und fordert ein Zuchtstopp (Pressemitteilung #34) und lückenlose Aufklärung (Pressemitteilung #35).

· 2013/09/19 19:42 · kristjan

Vöner kamen beim Schwetschkestraßenfest gut an

Am Samstag, dem 14. September 2013, waren wir wieder beim Schwetschkestraßenfest mit einem Essens- und Infostand vertreten. Diesmal in Kooperation mit den Tomatenpiraten :-)

Unsere Vöner (vegane Döner) kamen super an - wir mussten zum Schluss sogar noch auf unsere Reserve-Vürstchen zurückgreifen. Ein großer Dank an alle Beteiligten! Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr :-)

Hier ein Bericht des Hallespektrums: http://hallespektrum.de/nachrichten/veranstaltungen/klein-aber-fein-strassenfest-im-glauchaviertel/66693/

Und Jenny hat auch wieder in ihrem Blog berichtet: http://mannenntmichoeko.blogspot.de/2013/09/vegan-in-halle-auf-dem.html

· 2013/09/19 20:55 · kristjan

Bilder vom September-Kaffeeklatsch

Offenbar kam unser Kaffeeklatsch nach der Sommerpause wieder gut an :-) Bis auf drei Stück Kuchen wurde alles aufgegessen. Es gab Pfannkuchen, Nussecken, Schoko-Kirsch-Kuchen, Beerentorte, Erdnusscookies, Pflaumenkuchen, russischer Zupfkuchen, Brownies aus schwarzen Bohnen, Apfel-Muffins und herzhafte Muffins.

Die Diskussionsrunde „Effektive Tierrechtsarbeit“ war ebenfalls gut besucht. Wir waren vorher nicht sicher, ob ein Austauschbedarf in solcher Form besteht und freuen uns, dass ihr euch so beteiligt habt. Wenn ihr Ideen für künftige Diskussionsrunden oder Vorträge habt, schreibt oder sprecht uns an!

Ein schöner Nebeneffekt: Unser Infotisch wurde auch von den Besucher_innen, die wegen des 'Tag des offenen Denkmals' in der Goldenen Rose waren, interessiert wahrgenommen und auch so mancher Flyer mitgenommen.

Einen großen Dank an die vielen Helfer_innen! :-)

Übrigens hat Jenny in ihrem Blog auch einen kleinen Bericht und Fotos veröffentlicht: http://mannenntmichoeko.blogspot.de/2013/09/veganer-kaffeeklatsch-vom-08092013-in.html

· 2013/09/09 01:05 · kristjan

foodsharing

Zur Abwechslung mal ein Gastbeitrag der foodsharing-Initiative. Es ist zwar keine vegane Initiative, aber foodsharing ist durchaus auch als Plattform für vegane Lebensmittel nutzbar.

„Wer kennt das nicht: beim letzten Einkauf hat man es ein bisschen übertrieben, den Salat bekommt man doch nicht mehr alle. Oder: man entscheidet sich spontan dazu, in den Urlaub zu fahren, der Kühlschrank ist aber noch gerammelt voll. Derlei Situationen sind Alltag in deutschen Haushalten und oftmals werden „überschüssige“ Lebensmittel weggeworfen, ca. 20 Millionen Tonnen jährlich. Dabei könnte man die meisten dieser Lebensmittel eigentlich noch konsumieren. Um der Verschwendung deshalb einen Riegel vorzuschieben, hat sich Ende letzten Jahres die Initiative foodsharing.de gegründet. Das Konzept von foodsharing sieht so aus: anstatt die Lebensmittel wegzuwerfen, stellt man sie einfach ins Internet, sodass sie jemand abholen kann. Damit nicht genug: mittlerweile ist foodsharing auch dazu übergegangen, Unternehmen anzusprechen mit der Absicht, die nicht „verkaufbaren“ Lebensmittel direkt vor Ort abzuholen und sie dann bspw. an eine soziale Einrichtung (z.B. Tafeln) weiterzuleiten. foodsharing verbreitet sich immer weiter, inzwischen gibt es in ganz Deutschland Tausende Unterstützer_innen des Projekts, sogenannte „foodsaver“.

Auch in Halle hat sich bereits vor ein paar Wochen auf Initiative des Studierenden Marco Pellegrino eine Gruppe gegründet, welche auf der Suche nach Verstärkung ist, um foodsharing in der Stadt zu etablieren. Wer Interesse daran hat, sich für foodsharing Halle zu engagieren, kann der Facebook-Gruppe beitreten (https://www.facebook.com/groups/279771822160415/) oder sich direkt mit Marco in Verbindung setzen:

E-Mail: marco.pellegrino(ät]student.uni-halle.de

Also dann, fröhliches Essen-Retten und Guten Appetit Euch Allen!“

· 2013/09/05 21:50 · kristjan

Veganer Kaffeeklatsch im September

Die Kaffeeklatsch-Sommerpause ist vorbei! Wir laden euch ein am 8. September in die Goldene Rose zu kommen :-) Da an diesem Tag 'Tag des offenen Denkmals' ist, beginnen wir diesmal eine Stunde später, also ab 17 Uhr.

Wer möchte, kann dann ab 17:30 an der offenen Diskussionsrunde „Effektive Tierrechtsarbeit“ teilnehmen.

Eingeladen ist jeder - egal ob du vegan lebst, ob du einfach nur neugierig bist, wie vegane Kuchen aussehen und schmecken oder ob du nur zum Tratschen vorbeikommen willst.

Wenn auch du etwas beitragen möchtest, melde dich einfach bei uns, wir würden uns freuen!

· 2013/09/03 21:42 · kristjan

Impressionen vom veganen Sonntag

Zusammen mit den Tomatenpiraten waren wir, Vegan in Halle, beim veganen Sonntag am Peißnitzhaus am 18. August 2013. Von der Gastronomie vor Ort selbst gab es vegane Vürstchen, Maiskolben, veganen Leberkäse und eine Gemüsepfanne.

Ergänzend dazu gab es von uns Soja-Burger vom Grill, Süßes (Kürbisplätzchen, Brownies, Nussecken, Johannisbeer-Pudding-Steuselkuchen, Schokomuffins teils mit Johannisbeerfüllung, Karottenkuchen, Schoko-Kirsch-Kuchen, Donauwelle, Pflaumenkuchen, Schokolade), Früchte (frische Brombeeren, Pflaumen und getrocknete Apfelringe), Salate und Paella für den herzhaften Appetit (Gemüse-Paella, Nudelsalat, Reissalat, Bohnensalat, Libanesischen Kartoffelsalat und Bohnen-Couscous-Salat). Natürlich hat auch ein Infotisch nicht gefehlt.

Trotz des unbeständigen Wetters haben viele Besucher zu uns gefunden. Manche sind sogar gezielt wegen des veganen Tages erschienen! :-) Andere waren anfangs skeptisch, haben sich aber, nachdem sie probiert haben, dann doch sehr postitiv geäußert.

Unsere Einnahmen haben wir dem Peißnitzhaus-Verein (www.peissnitzhaus.de) gespendet - nach den vielen Schäden durch das Hochwasser nur ein kleiner Beitrag.

Vielen Dank an die vielen Helfer_innen, Gäste und das Gastronomie-Team vom Peißnitzhaus!

· 2013/08/25 22:40 · kristjan

Veganer Sonntag beim Peißnitzhaus

Im Rahmen des Peißnitzhaus-Festivals am kommenden Wochenende, 16. bis 18. August 2013, wird es einen veganen Sonntag geben. Das heißt, alles was das Peißnitzhaus anbietet wird an dem Tag vegan sein. 11 Uhr geht es los mit Kaffeehausmusik und ab 14 Uhr werden 'Vegan in Halle' mit vor Ort sein und das bereits breite Angebot vom Peißnitzhaus noch ergänzen.

Schreib uns an, wenn du uns noch mit einem Kuchen oder Salat unterstützen möchtest!















· 2013/08/13 21:52 · kristjan

Bilder vom Veganen Grill-Picknick im Juli

Am 14. Juli 2013 haben wir uns am Thüringer Bahnhof zum Grill-Picknick getroffen :-)

· 2013/08/10 06:50 · kristjan

Bilder vom Sommerfest des Tierschutzvereins

Wir haben uns am 6. Juli 2013 um das Leibliche Wohl der Gäste und Aktiven gekümmert. Im Angebot waren Hot-Dogs (mit Seitan-Vürstchen, Burger mit Seitan- und Soja-Steaks, aber auch Süßes.

Großen Dank an die vielen Helfer_innen!

· 2013/08/10 06:40 · kristjan

Tofu-Fruchttörtchen

Das Kornliebchen mag uns Veganer_innen offenbar :-D Es werden neue vegane Angebote ausprobiert und geschaut ob sie ankommen.

Seit kurzem gibt es Tofu-Erdbeertörtchen und Tofu-Zitronentörtchen.

www.kornliebchen.de

· 2013/07/04 19:44 · kristjan

Sommerfest beim Tierschutzverein Halle e.V.

Wir sorgen für das leibliche Wohl beim Sommerfest des Tierschutzvereins im Birkhahnweg 34 :-) Einen Infostand wird es natürlich auch geben. Kommt vorbei und ladet eure Freunde ein :-)

· 2013/07/04 08:08 · kristjan

Vegane Speisen in der Alten Apotheke

Seit Juni 2013 bietet die Alte Apotheke, Hotel und Restaurant in Bad Dürrenberg (www.hotel-alte-apotheke.de), auch zwei vegane Gerichte an. Gut zu erreichen von Halle ist das Restaurant mit der Linie 5, Haltestelle Kurpark.

Am 10. Juni haben wir einen Ausflug nach Bad Dürrenberg für ein Testessen gemacht. Unser Fazit: Sehr empfehlenswert für einen Ausflug mit dem Rad oder der Straßenbahn. Das Gradierwerk ist auch gleich um die Ecke.

· 2013/08/10 05:56 · kristjan

Juni-"Picknick" ins Wasser gefallen

Da sich kurz vor dem Picknick am 9. Juni ein Unwetter zusammenbraute, haben wir kurzfristig entschieden uns bei Ann-So und Carl in der Wohnung zu treffen um drinnen zu picknicken. Es war wieder sehr lecker :-) Und beim Twisterspielen haben wir gleich die Kalorien abgebaut ;-)

· 2013/08/10 05:35 · kristjan

Picknick am 9. Juni

Im Juni wird es keinen veganen Kaffeeklatsch geben. Da wir guter Dinge sind, dass am 9. Juni schönes Wetter sein wird, werden wir picknicken :-) Also schnappt euren Drahtesel, schnallt die Decke und den Picknickkorb fest und kommt zum Stadtpark! 16 Uhr geht's los.

Prinzip: jeder bringt etwas mit und wir tauschen uns dann von Decke zu Decke aus. Nebenbei kommt man gut ins Gespräch und lernt sich kennen :-D Auch Nicht-Veganer_innen sind gern gesehen, aber bitte bringt nur vegane Speisen mit.

Hier eine Karte - ungefähr bei der roten Markierung werden wir ein geeignetes Plätzchen suchen: http://www.openstreetmap.org/?mlat=51.482672&mlon=11.980247&zoom=17&layers=M

ACHTUNG! Bisher haben wir damit geworben, dass das Picknick auf der Ziegelwiese stattfindet. Aufgrund der Hochwassersituation haben wir uns nun für den Stadtpark entschieden.

· 2013/06/02 14:44 · kristjan

Bilder von unserem Stand beim 24. Bürgerfest im Paulusviertel

Großen Dank an die vielen Helfer_innen und natürlich auch an alle Besucher_innen, die sich von dem Wetter nicht abhalten ließen bei uns vorbeizukommen!

· 2013/05/29 23:49 · kristjan

Hagen Rether kommt nach Halle

Wer ihn noch nicht kennt, hier ein kurzer Auftritt: https://www.youtube.com/watch?v=sHNY1Xt-Y-o

Tickets gibt es hier.

· 2013/05/18 15:09 · kristjan

Plattform für gemeinsame Kochabende

Wir überlegen schon etwas länger wie wir unsere Kochabende etwas offener gestalten können und auch unabhängig von Facebook. Nun sind wir über Yumwe gestolpert :-) Das scheint eine gute Plattform dafür zu sein. Also schaut es euch mal an, nehmt an einer „Session“ teil oder startet selbst eine!

www.yumwe.de

· 2013/05/18 15:12 · kristjan

veganer Eis-Latte-Macchiato

Ab Dienstag bietet das Kornliebchen testweise veganen Eis-Latte-Macchiato an :-D Wenn er gut ankommt, wird er auch dauerhaft im Angebot bleiben! Also liebe Leute, schaut in nächster Zeit häufiger mal im Kornliebchen vorbei. Die veganen Backwaren und das Vegan-Spezial-Fladenbrot sind ja durchaus auch empfehlenswert: www.kornliebchen.de

· 2013/05/18 15:01 · kristjan

veganer Kochkurs im Rahmen der Tauschakademie

Im Rahmen der TAAK findet ein veganer Kochkurs am 28. Mai statt: Vegan und vollwertig kochen und backen Mehr Infos und Anmeldung unter: www.taak-halle.de

· 2013/05/18 15:03 · kristjan

Info- und Essensstand beim Bürgerfest im Paulusviertel

Am 26. Mai findet ihr uns von 11 bis 18 Uhr beim Bürgerfest im Paulusviertel in der Schillerstraße 9. Es wird wieder etwas vom Grill geben :-)

Wir können noch ein paar helfende Hände brauchen, also falls du Lust hast, melde dich einfach.

· 2013/05/16 22:57 · kristjan

Bilder vom 13. Veganen Kaffeeklatsch

Hier ein paar Bilder vom Kaffeeklatsch im Mai. Vielen Dank an die Veranstalter_innen des Kulturprodukt Halle, es war eine tolle Idee unsere Veranstaltungen zusammenzulegen :-) Und natürlich der größte Dank an die vielen Helfer_innen und Bäcker_innen!

Es gab unter anderem: Lavendel-Schokoladentorte mit Zitronencreme (von Vegan Cakecastle), Bananenbrot, Marzipantorte, Mohnkuchen, Zitronenkuchen, Linzer Torte, Bananenmuffins im Kaktus-Design, Oreokeks-Torte, Birnen-Nougat-Torte, Russischer Zupfkuchen, Pfirsich-Sahne-Kuchen, Schneewittchenkuchen, Schoko-Toffee-Kuchen, Nussecken, Prasselkuchen, Dinkelgrießbrei, selbstgebackene Brote und Aufstriche.

Bis zum Herbst war es das erstmal mit Kaffeeklatsch, denn ab nächsten Monat wird es uns nach Draußen ziehen. Am 9. Juni picknicken wir auf der Ziegelwiese im Stadtpark. Bis dahin finden aber noch einige andere interessante Veranstaltungen in Halle statt, schaut mal auf unsere Termin-Seite!

Linzer Torte Prasselkuchen Pfirsich-Sahne-Kuchen Marzipantorte Oreokeks-Torte Kuchen-Buffet Lavendel-Schokoladentorte mit Zitronencreme eine Schlange Buttons Infoschild für die Besucher der Ateliers Anschnitt

· 2013/05/07 22:32 · kristjan

Kunst zum Essen - Veganer Kaffeeklatsch im Mai

Diesmal findet der vegane Kaffeeklatsch im Rahmen des Kulturprodukt Halle (www.kulturprodukt-halle.de) statt. Vom 3. bis 5. Mai öffnen Kunst- und Kulturschaffende in Halle ihre Pforten, um sich der Öffentlichkeit als Teil der kreativen Landschaft der Stadt vorzustellen.

Da das Backen von Kuchen und vor allem Torten durchaus auch eine Kunst ist, die vegane Lebensweise eine besondere Esskultur darstellt und unser Kaffeeklatsch zur Kultur Halles gehört, passen wir doch super in das Programm!

Wir laden dich also diesmal am 5. Mai wieder in die Goldene Rose ein! Ab 16 Uhr können dann die Kultur- und Kunstbeiträge bei Kaffee und Plauderei verzehrt werden. :-)

Eingeladen ist jede/r - egal ob du vegan lebst, ob du einfach nur neugierig bist, wie vegane Kuchen aussehen und schmecken oder ob du nur zum Tratschen vorbeikommen willst.

Wenn auch du etwas beitragen möchtest, melde dich einfach bei uns, wir würden uns freuen! Anlässlich des Rahmens freuen wir uns natürlich auch über ausgefallene Kreationen.

· 2013/05/07 22:01 · kristjan

Bilder vom Kaffeeklatsch im April 2013

Nochmal danke an alle Bäcker_innen und fleißige Helferlein!

· 2013/05/01 17:20 · kristjan

Kaffeeklatsch am 14. April

Nachdem unser Kaffeeklatsch im März Bestandteil des Frühlingsfestes war, laden wir Euch nun wieder zum separaten veganen Kaffeeklatsch ein! :-)

Am 14. April 2013 kannst Du mit uns in der Goldenen Rose bei leckerem veganen Kuchen Kaffee schlürfen und plaudern.

Eingeladen ist jeder - egal ob Du vegan lebst, ob Du einfach nur neugierig bist, wie vegane Kuchen aussehen und schmecken oder ob Du nur zum Tratschen vorbeikommen willst.

Uns wird der Liedermacher Brian Smith die Ehre geben. :-D

Wenn auch Du etwas beitragen möchtest, meld Dich einfach bei uns, wir würden uns freuen!

Achtung! Auf manchen Termin-Zettelchen, die wir im Februar und März verteilt hatten, stand leider die falsche Uhrzeit. Der Kaffeeklatsch fängt wie immer um 16 Uhr an!

Wir freuen uns auf viele Teilnehmer_innen und Gäste :-)

· 2013/04/10 11:24 · peter

Bilder vom Frühlingsfest

Beim Frühlingsfest in der Goldenen Rose am 24. März 2013 haben wir uns, zusammen mit den Tomatenpiraten, mit einem Buffet und zwei Aufstrichkursen beteiligt. Einen großen Dank an alle Beteiligten! :-)

10 verschiedene Brote vom Kornliebchen + einige selbstgebackene Infomaterial hat nicht gefehlt
Infostand Am Buffet: "Was gibt's denn da leckeres?" Zutaten für den ersten Aufstrichworkshop

· 2013/03/28 22:04 · kristjan

Frühlingsfest am 24. März 2013

Damit der Frühling endlich bemerkt, dass er längst überfällig ist, wollen wir ihn - zusammen mit den anderen in der „Goldenen Rose“ tätigen Initiativen - am Sonntag mit geballten Aktivitäten hervorlocken:

Ab 11 Uhr:

  • Vegane Brotaufstriche selbst herstellen.
  • Lecker essen vom Buffet der „Tomatenpiraten“ und von „Vegan-in-Halle“.
  • Tanzschritte üben mit „Gehupft wie Gesprungen“ und „Capoeira“.
  • Mit „Essbarer Waldgarten Halle e. V.“ und „Stadtgarten Glaucha“ Gemüse- und Blumensamen tauschen, in TetraPak-Töpfchen anzüchten und mitnehmen.
  • Mit Führungen durch das Haus Spannendes zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft der „Goldenen Rose“ erfahren.
  • Workshops zum Thema „Gewaltfreie Kommunikation“ und Filmvorführungen mit Transition-Town
  • „Bildung inklusive“ informiert über sein Kita-Schul-Gründungsprojekt.

Ab 15 Uhr:

  • Mit den Folk-Tänzern von „Gehupft wie Gesprungen“ die am Vormittag geübten Tanzschritte ausprobieren.

Ab 18 Uhr:

  • Capoeira führt tolle Tänze vor!

Für jeden ist etwas dabei, also nicht verpassen!

Wo? —> Gaststätte „Goldene Rose“, Rannische Str. 19, 06108 Halle

· 2013/03/18 14:23 · peter

Zirkus-Protest

Heute, am 8. März, haben wir eine friedliche Protestaktion gegen „Circus Afrika“ veranstaltet. Diesmal haben uns viel mehr Leute unterstützt, als bei den beiden Aktionen vergangenen November. Vielen Dank an alle!

Die Presse war auch da und hat im Eiltempo zwei Artikel online gestellt:

Kurz nach unserer Demo erreichte uns die Information, dass Slowenien offenbar gestern landesweit ein Verbot von Wildtieren in Zirkussen erhoben hat: http://www.vier-pfoten.de/news-press/news/slowenien-verbietet-wildtiere-im-zirkus/

Demo am Samstag in Leipzig

Gleich morgen (Samstag, der 9. März 2013) ist eine Demo in Leipzig wegen Zirkus Probst. Wir haben heute spontan beschlossen gemeinsam von Halle mit dem Zug nach Leipzig zu fahren.

Wir treffen uns morgen 12:05 vorm NANU-NANA im Hauptbahnhof. Wer sich uns anschließen möchte ist herzlich dazu eingeladen :-) Wir warten bis 12:10 mit dem Kauf der Fahrkarten, also seid möglichst pünklich. 12:23 fahren wir mit der S10 los, am Leipziger Hauptbahnhof steigen wir dann in die Tram-Linie 3 Richtung Knautkleeberg bis zum Sportforum. Das ist dann noch ungefähr 700m von der Leipziger Kleinmesse entfernt, wo der Zirkus auftritt.

· 2013/03/08 22:57 · kristjan

Protestaktion gegen Circus Afrika

Im März ist wieder ein Zirkus mit Wildtieren in Halle. Zur Premiere rufen wir zu einer friedlichen Protest-Aktion auf. Kommt und demonstriert mit uns am Freitag, dem 8. März 2013, gegen die Haltung von Wildtieren in Zirkussen.

Wir sind nicht gegen Zirkusse, sondern gegen Tierquälerei!

19 Uhr beginnt die Vorführung. Wir treffen uns 18 Uhr in der Willi-Bredel-Straße: http://www.openstreetmap.org/?mlat=51.44191&mlon=11.95837&zoom=16
Die nächste Straßenbahn-Haltestelle ist die „Freyburger Straße“ und die nächste S-Bahn-Haltestelle: „Halle Silberhöhe“.

Allgmeiner Hintergrund: „Tiere gehören nicht in den Zirkus. Besonders Wildtiere haben einen hohen Anspruch hinsichtlich Platzbedarf, Klima, Gruppenzusammensetzung, Ernährung und Pflege. Es gibt, insbesondere für Wildtiere keine Möglichkeit, sie in einem fahrenden Unternehmen artgerecht zu halten. Sie müssen ihr Leben oft in viel zu kleinen Käfigen oder Gehegen verbringen, haben zuwenig Bewegung, keine artgemäße Beschäftigung, keinen natürlichen Kontakt mit Artgenossen und oft keine fachgemäße medizinische Betreuung durch versierte Fachtierärzte. Sie leiden unter dem fremden Klima und unter dem Stress der permanenten Transporte. Meistens fehlen geeignete Winterquartiere. Außerdem sind »Zirkustiere« Zwangsarbeiter. Die kurzen Auftritte, die nur durch harten Drill und artwidrige Dressur möglich gemacht werden, täuschen das Publikum über das unglückliche Dasein hinter dem Manegenglanz hinweg. Kindern wird ein falsches Bild von dem wirklichen Wesen ihrer »Lieblinge« vermittelt.“ Quelle: https://www.tierrechte.de/themen/zirkus

Hier eine (Negativ-)Chronik zum Zirkus - online: http://www.peta.de/web/home.cfm?p=2229 und als PDF-Datei zum Ausdrucken: Chronik Cirkus Afrika (PDF).

Momentan bereiten verschiedene hallesche Organisationen und Einzelpersonen eine Initiative vor, die die Stadt dazu bewegen will, ein Auftrittsverbot solcher Zirkusse in Halle auszusprechen. Es gibt inzwischen eine Vielzahl an Städten und ein paar Länder die Zirkusse mit Tieren oder zumindest mit Wildtieren verbieten (http://www.peta.de/web/verbote_der.2105.html).

Mehr Infos auf unserer Zirkus-Seite und hier die Facebook-Beranstaltung zur Demo: https://www.facebook.com/events/216044748541611/

· 2013/02/25 23:21 · kristjan

Erstes Sondierungstreffen der Zirkus-Initiative stimmt zuversichtlich

Vier Organisationen und ein paar „unabhängige“ Personen, sind unserer Einladung am 11. Februar 2013 in die Goldene Rose gefolgt. Wir haben zuerst über den aktuellen Stand eines bundesweiten Wildtierverbotes gesprochen. Da dort in absehbarer Zeit, durch die Blockade der aktuellen Regierung, kein Erfolg in Sicht ist, wollen wir dem Beispiel vieler anderer Städte folgen und gemeinsam auf ein kommunales Verbot hinwirken.

Um das zu erreichen haben wir vorerst Ideen gesammelt, z.B. wie wir die Hallenserinnen und Hallenser über das Thema am Besten aufklären können, wie wir an die politischen Verantwortlichen der Stadt herantreten könnten und was wir für Material verwenden wollen. Über die Ideen wird jetzt noch in den einzelnen Organiationen intern beraten.

Das Nächste Treffen der Initiative ist am 18. März 2013 wieder 18 Uhr in der Goldenen Rose. Wir würden uns freuen, wenn noch andere Organisationen oder Einzelpersonen hinzukommen würden.

Mehr Infos auf unserer Zirkus-Seite.

· 2013/03/02 15:54 · kristjan

Auf der Titelseite!

In der Ausgabe vom 10. Februar 2013 der SonntagsNachrichten gab es einen Artikel über unsere Filmvorführung vom 4. Februar. Sogar auf der Titelseite!

http://www.sonntagsnachrichten.de/index.php/redaktion/halle/99-hallenser-entdecken-veganes

· 2013/02/16 15:00 · kristjan

Bilder vom Februar-Kaffeeklatsch 2013

Leider waren zum Zeitpunkt der Fotos noch nicht alle Köstlichkeiten da. Danke an alle Bäcker_innen und Helfer_innen!

Das hast du verpasst, wenn du nicht da warst: Donauwelle, Mohnkuchen, Schwarzwälder Kirschtorte, Schokoladenbrownies, Apfelkuchen, Mandelkranz, Apflestrudel, chinesische gedämpfte Brötchen, Kekse, Beerenrührkuchen und manches mehr :-)


· 2013/02/16 14:57 · kristjan

Kaffeeklatsch am 10.02.2013

Wir laden wieder zum Veganen Kaffeeklatsch in die Goldene Rose :-) Ab 16 Uhr kannst du bei leckerem veganem Kuchen, Kaffee schlürfen und plaudern.

Eingeladen ist jeder - egal ob du vegan lebst, ob du einfach nur neugierig bist, wie vegane Kuchen aussehen und schmecken oder ob du nur zum Tratschen vorbeikommen willst.

Beim letzten Kaffeeklatsch waren die Kuchen schon recht schnell aufgegessen. Damit das dieses mal nicht passiert, bitten wir euch, euch bei uns zu melden, wenn ihr auch mal einen Kuchen oder gar eine Torte beitragen möchtet :-)

· 2013/02/08 21:58 · tom_b

Einladung zum Sondierungstreffen „Zirkustiere in Halle“

Werte Tierfreunde,

im November haben hallesche Aktive verschiedener Organisationen zwei Protestaktionen gegen Zirkus Voyage auf dem Gelände vor der Eissporthalle veranstaltet (http://hallespektrum.de/nachrichten/vermischtes/tierschuetzer-protestieren-gegen-circus-voyage-auftritt-in-halle/18201/, http://vegan-in-halle.de/wiki/doku.php?id=blog:2012:11:97). Diese Aktionen richteten sich gegen die Tierhaltung des Zirkus, dabei haben wir uns unter anderem auf eine Strafanzeige von PETA gestützt, die dem Zirkus mehrere Verstöße gegen das Tierschutzgesetz vorwirft. So werden dem Zirkus mehrere ungeklärte Tode von Giraffen und Elefanten vorgeworfen. Auch seien die Gehege und das Wasserbassin für das Nilpferd zu klein, um eine annähernd artgerechte Haltung zu gewährleisten. Siehe auch den Artikel über die Elefantendame Mausi die im Dezember verstorben ist (http://www.peta.de/rettetmausi).

Nun wollen wir die Stadt dazu bewegen ein Auftrittsverbot solcher Zirkusse in Halle auszusprechen. Es gibt inzwischen eine Vielzahl an Städten und ein paar Länder die Zirkusse mit Tieren oder zumindest mit Wildtieren verbieten (http://www.peta.de/web/verbote_der.2105.html).

Wir wollen uns mit euch zusammensetzen und gemeinsam überlegen wie wir das erreichen können. Also laden wir euch, Organisationen aber auch Einzelpersonen, zum ersten „Sondierungstreffen“ am 11. Februar, ab 18 Uhr, in die Goldene Rose (Rannische Straße 19) ein.

Über Rückmeldungen und natürlich auch Erscheinen an dem Abend würden wir uns freuen.

Viele Grüße
Kristjan von Vegan in Halle

· 2013/02/05 21:31 · kristjan

Filmvorführung war gut besucht :-)

Wir freuen uns, dass ihr so zahlreich zur Filmvorführung „Gabel statt Skalpell“ gekommen seid. Trotz des geringen Verzuges wegen technischer Schwierigkeiten hat euch der Abend hoffentlich gefallen :-)

Für diejenigen die nicht da waren: der Aufführungsraum war randvoll. Wir haben nicht gezählt, aber alle 70 sitzplätze waren belegt und es haben zusätzlich einige auf dem Boden gesessen und hinten auch gestanden. Nach dem Film gab es eine kleine Pause bei der die, zum Teil selbstgebackenenen, Brote und Aufstriche genossen wurden.

Die anschließende Diskussionsrunde war auch gut besucht und der Film wurde kritisch „auseinandergenommen“ und auch andere Themen angeschnitten. Eine Menge Flyer und auch unsere Vegan Guides wurden interessiert mitgenommen.

Großen Dank an die vielen Helfer_innen, die bei den Vorbereitungen geholfen, Werbung gemacht, Flyer verteilt, etwas mitgebracht und mit angefasst haben :-)

Fotos haben wir diesmal leider keine gemacht. Also falls jemand welche gemacht hat, schickt sie uns doch bitte zu :-)

· 2013/02/08 23:25 · kristjan

vegane Crepes und veganer Wein

Vor Kurzem hat uns über Umwege eine Anfrage des Bioladens naturell in der Großen Steinstraße erreicht. Sie wollen vegane Crepes anbieten und hätten gern ein Rezept mit Buchweizenmehl. Bevor wir irgendein Rezept empfehlen, welches wir selbst noch nicht probiert haben, haben wir bei einem Kochabend spontan etwas rumexperimentiert. Von Frau Eichhorn, der Besitzerin des Ladens, wurd uns dazu auch das Mehl und die Sojamilch gesponsert :-)

Als Grundrezept haben wir folgendes von chefkoch.de gewählt, da es mit Weizen- und Dinkelmehl schon gut funktioniert: http://www.chefkoch.de/rezepte/1451711250073938/Suesse-Pfannkuchen-vegan.html

Beim Original-Rezept wird ein Verhältnis von 1 Teil Sojamilch zu 1 Teil Apfelsaft angegeben. Dabei erreichten wir eine gute Konsistenz, nur klebten die Crepes sehr an der Crepiere.

Beim kompletten Ersetzen des Apfelsaftes durch Sojamilch, ließen sie sich sehr gut lösen, wurden jedoch oft ein wenig zu fest und ließen sich nur schlecht rollen.

Fazit: Das optimale Ergebnis liegt sicher zwischen den beiden Verhältnissen. Uns ging bis zu dieser Erkenntnis jedoch schon das Buchweizenmehl aus. Ein guter Ausgangspunkt für einen neuen Versuch ist vermutlich das Verhältnis 3 Teile Sojamilch zu einem Teil Apfelsaft.

Jetzt sind wir darauf gespannt was das naturell daraus macht :-D

Neben den Gesprächen über die Crepes haben wir auch über Weine geplaudert und die Zusage bekommen, dass die veganen Weine künftig als solche markiert werden. Bis dahin könnt ihr auch das Personal fragen, die wissen Bescheid.

· 2013/02/09 15:51 · kristjan

MZ-Kolumne "Mein veganer Monat"

Im Januar hat uns Antonie von der Mitteldeutschen Zeitung (www.mz-web.de) beim Kaffeeklatsch besucht. Sie hat im Januar testweise einen veganen Monat eingelegt und darüber in einer Kolumne, die immer samstags erschien, berichtet. Wir haben die Erlaubnis der Zeitung den Text hier zu veröffentlichen. Vielen Dank :-)

Es muss nicht nur Grünzeug sein

VON ANTONIE STÄDTER
05.01.2013

Kein Fisch, kein Fleisch, keine Milch und keine Eier: ein Selbstversuch in Sachen veganer Ernährung - den ganzen Januar lang.

Die Frage kam irgendwann zwischen Entenbraten und Kaninchen: Was ist eigentlich mit den Weihnachtssüßigkeiten, dem Alibi des Jahres, Massen an Schokolade zu essen? Das würde in einer Woche nicht mehr gelten - in Schokolade steckt Milch. Ein paar Tage Zeit also nur, diesen Genüssen nachzuhängen. Da greift man doch gern einmal mehr zu! Auch ein Döner musste schnell noch sein, und ein üppiges Menü im „Kardinal Knurrhahn“ (siehe rechts). Kein Problem: Ab Neujahr würde ich mich ja total bewusst ernähren. Bewusster geht kaum.

Vegan. Es war ein Rezeptbuch von Attila Hildmann (ein Star der veganen Küche), das mich auf die Idee kommen ließ, es selbst zu probieren. Nicht auf Dauer, so viel steht fest: Dafür finde ich Fleischiges von Steak bis Soljanka zu lecker - und auch Käse. Doch dieser sportliche Typ hat mich angestachelt. Und zum Nachdenken gebracht mit Sätzen wie: „Keine andere Spezies auf diesem Planeten trinkt übrigens die Muttermilch einer anderen Tierart.“ Während viele Veganer die Nutzung von Tieren und tierischen Produkten aus ethischen, ökologischen oder politischen Gründen grundsätzlich ablehnen, geht es mir nicht vordergründig darum, und auch nicht um eine Diät. Sondern um das Experiment. Wie fühlt sich das an, ist es zu schaffen? Wollpulli und Lederschuhe trage ich also weiter, auch die Daunendecke wird nicht ersetzt.

Doch was kann man überhaupt essen als Veganer? Die Leute reagieren meist in einer Mischung aus Interesse und Unbehagen, wenn ich von dem Plan erzähle. Während Vegetarier immerhin noch Milchprodukte und Eier zu sich nehmen, ist ja auch das nicht erlaubt und sogar Honig tabu. Die erfreuliche Antwort: Man muss nicht nur Grünzeug essen. Und: Bisher bin ich immer satt geworden. Dabei kam zwischen durchaus Leckerem wie der Hirse-Creme mit Apfel und Zimt (schmeckt wie Milchreis) und Gnocchi mit gerösteter Paprika auch manch lästige Angewohnheit zutage: Etwa, wenn die Hand im Vorbeigehen routiniert in der Schale mit den Keksen (Butter!) landete. Nach kurzem Zögern habe ich davon Abstand genommen.

Auch tolle Entdeckungen gab es schon: dieses Mus aus gerösteten Mandeln etwa, das nur deshalb noch nicht alle ist, weil mit zwölf Euro für 500 Gramm auch ziemlich kostbar. Ich habe es im Bio-Laden entdeckt, als ich meine Vorräte mit nie zuvor Gekauftem wie Amaranth oder Hirse auffüllte - und mir Fragen durch den Kopf gingen wie: „Ist Hefe eigentlich vegan?“ Der Einkauf hat eine Weile gedauert…

Kakaobutter für selbstgemachte (vegane) Schokolade habe ich leider nicht gefunden. Die werde ich im Internet bestellen. Trotzdem: So schlimm, wie man immer denkt, waren die ersten Tage gar nicht - vom Neujahrsessen bei meiner Familie mit duftendem Fisch und dann dieser Sahnetorte mal abgesehen.

Alle Rechte vorbehalten - © DuMont-Redaktionsarchiv


Ordner wälzen beim Bäcker von nebenan

VON ANTONIE STÄDTER
12.01.2013

Kein Fisch, kein Fleisch, keine Milch und keine Eier: ein Selbstversuch in Sachen veganer Ernährung - den ganzen Januar lang.

Neulich beim Bäcker: Die Verkäuferin stutzt kurz, dann verschwindet sie im Nebenraum und kommt einen Augenblick später mit einem dicken schwarzen Ordner wieder heraus. Brötchen ohne tierische Zutaten - das müsste doch zu machen sein. Die Frau zeigt Ehrgeiz. Blättert sich in ihrer Liste von Sorte zu Sorte, schüttelt aber immer wieder mit dem Kopf: Mal steckt Butter drin, mal Milch, dann wieder Joghurt. Mittlerweile warten zwei Leute hinter mir. Mein Magen knurrt. Dann hat sie es: „Die Schusterjungen, die können Sie essen!“ Erleichterung auf allen Seiten. Doch, die tatkräftige Verkäuferin wird rot, „die sind heute schon alle“. Gelächter hinter mir…

Es kann tatsächlich ziemlich kompliziert werden, etwas Passendes zu finden, wenn man als (Test-)Veganer seine Snacks nicht dabei hat. Mal ganz davon abgesehen, dass der Appetit auf bestimmte Sachen sowieso zurückstehen muss. Zum Glück gab es an diesem Abend dann noch ein paar Dinkelbrötchen in der Auslage, die auch erlaubt waren. Ansonsten backe ich mir mein Brot seit elf Tagen selbst - da weiß man, was man hat.

Sicher war es auch nicht die beste Idee, sich in ein konventionelles Restaurant zu setzen - und darauf zu hoffen, dass es schon irgendetwas Nicht-Tierisches geben wird. Auf der Karte stand dann tatsächlich wenig, das überhaupt vegetarisch ist. Am Ende habe ich den großen Griechischen Salat genommen, ohne Hirtenkäse. Und war wieder beeindruckt: Veganer werden nicht belächelt oder genervt abgefertigt. Bei meinen Extrawünschen hätte ich mehr Gegenwind erwartet. Die Bedienung aber gibt - mit Hilfe aus der Küche - alles. Erklärt, dass das Dressing total unbedenklich sei. Fragt extra wegen des Baguettes nach. Und serviert stattdessen schließlich zum Berg saisonaler Salate knusprige, leicht gesalzene Weizenfladen. Köstlich. Die will ich jetzt immer!

Übrigens mein erster Blattsalat in den anderthalb Wochen. Denn Veganes kann auch richtig herzhaft-deftig sein. Die Zucchini-Bandnudeln mit Paprika-Tomaten-Sauce und Walnuss-Bröseln werde ich auch nach dem Monat glatt noch einmal kochen. Toller Nebeneffekt: Egal, wie gehaltvoll das Essen auch ist - man fühlt sich zwar satt, aber nie voll danach. Blöder Nebeneffekt: Ich verbringe nun mehr Zeit in der Küche, als mir lieb ist. Das kann selbst jemandem, der gerne kocht, irgendwann auf den Geist gehen. Da trifft es sich gut, dass ich mir morgen ein paar Tipps von Leuten holen kann, die sich auskennen: Die Gruppe „Vegan in Halle“ hat mich zu einem veganen Kaffeeklatsch eingeladen. Da bin ich doch gerne dabei!

Apropos Kuchen: Was mich am meisten überrascht, ist die Gier nach einem schönen, zart-schmelzenden Stück Milchschokolade. Ich war mir sicher, dass sie kommen würde. Doch sie ist bislang einfach nicht da. Es lebe das Mandelmus!

Alle Rechte vorbehalten - © DuMont-Redaktionsarchiv


Klarer Apfelsaft ist vorerst tabu

VON ANTONIE STÄDTER
19.01.2013

Kein Fisch, kein Fleisch, keine Milch und keine Eier: ein Selbstversuch in Sachen veganer Ernährung - den ganzen Januar lang.

Saftiger Schokokuchen mit einer Füllung aus Kirschen, duftender Bienenstich, dazu leckere Sahne - und das Beste: Ich darf das alles essen! Der vegane Kaffeeklatsch vorigen Sonntag in der halleschen „Goldenen Rose“, zu dem mich die Gruppe „Vegan in Halle“ eingeladen hatte, kam gerade richtig: Denn in den vergangenen zweieinhalb Wochen (Die Halbzeit ist rum!) bin ich erstens nicht dazu gekommen, selbst etwas Süßes zu backen, und habe zweitens ja die Erfahrung gemacht, dass beim Bäcker von nebenan nicht viel zu holen ist. Viel länger hätte ich es nur mit meinen - durchaus leckeren - veganen Süßigkeiten (mit viel Dattel und Nuss) und den Spekulatius-Resten von Weihnachten wirklich nicht ausgehalten!

Die tollen Kuchenkreationen zum Kaffee (mit Sojamilch, versteht sich) habe ich also ausgiebig verkostet. War alles gut. Und wieder überraschend leicht. Zugleich konnte ich bei dem Treffen von Veganern und Nicht-Veganern - ja, die dürfen da auch rein - noch einiges dazulernen. Von Studentin und Langzeit-Veganerin Simone zum Beispiel, die mit ein paar Freundinnen da ist und bei dem Riesenandrang, vor allem von jungen Leuten, gerade noch etwas Kuchen abgekriegt hat. Simone ist nicht nur sehr belesen in Sachen veganer Ernährung, sie hat auch Geduld für meine Anfängerfragen. Außerdem, hier ist man eben wirklich entspannt: Sie reagiert gelassen auf meine Ankündigung, im Februar wieder zu den Fleischessern zu gehören.

Und weiht mich trotzdem in die Kunst der veganen Ernährung ein: Empfiehlt mir Rezepte aus dem Internet für köstlichen Erdnuss-Eintopf und als Sahne-Ersatz Tahini (Sesampaste) mit Wasser vermischt. Warnt mich vor klaren Säften - weil zur Klärung oft Gelatine eingesetzt wird, die ja mit Tierknochen oder -haut hergestellt wird. Und erzählt mir, dass auch mancher Alkohol (etwa „Guiness“) nicht einmal vegetarisch sei - ebenfalls wegen der Klärung. „Wodka ist aber fast immer vegan“, sagt sie. Wie beruhigend.

Nur eine Sache vermisst die geübte Veganerin schmerzlich: ein Equivalent für Feta. Das gibt es nämlich nicht. Man kann zwar Tofu so formen, dass er entsprechend aussieht - beim Geschmack ist da aber nichts zu machen. Ich persönlich bin ohnehin kein Freund all der Tofu-Burger, -Steaks und -Würstchen. Das erinnert einen doch viel zu sehr an die echten Burger, Steaks und Würstchen!

Und, ja, die Sache mit dem Käse geht mir seit Tagen auch nicht mehr aus dem Kopf. Ich will keinen Ersatz, sondern richtigen Käse! Feta, Gouda, Mozzarella… Oder Frischkäse: Wenn ich darauf Appetit habe, esse ich nun immer einen dieser Brotaufstriche auf Basis von Sonnenblumenkernen, mit Schnittlauch oder Rucola drin. Schmeckt toll, aber eben nicht wirklich wie Frischkäse. Wie schön ist da der Gedanke daran, was in knapp zwei Wochen sein wird: Februar.

Alle Rechte vorbehalten - © DuMont-Redaktionsarchiv


Durchhalten mit Currywurst

VON ANTONIE STÄDTER
26.01.2013

Kein Fisch, kein Fleisch, keine Milch und keine Eier: ein Selbstversuch in Sachen veganer Ernährung - den ganzen Januar lang.

Ein Wochenende in London. Wie schön. Wir können nicht abheben. Wie blöd. Das Schneechaos voriges Wochenende hat auch unsere Maschine erfasst. Netterweise bekommen wir fürs Warten einen Gutschein für Essen: Mit 7,50 Euro, einlösbar überall hier im Terminal A von Tegel, will man uns milde stimmen. Bei mir klappt das nur bedingt. Die Frage ist: Bei wem soll ich den Gutschein nur einlösen?

Keiner scheint ihn hier zu wollen. Veganes? Gibt´s nicht. Ein müdes Lächeln ernte ich von der Restaurant-Bedienung, die von so etwas wohl nur mal im Fernsehen gehört hat. Aber ich bin doch hier in Berlin! Nach mehreren Runden Herumschleichen und Inspizieren von Angeboten müssen die anderen Wirte und Verkäufer schon gedacht haben, ich hätte Schlimmeres vor, als nur etwas zu beißen zu bekommen. Aber dann, Magenknurren und miese Laune sind längst mit von der Partie, hat doch noch ein Kellner ein Einsehen. Und präsentiert mir - tataa! - einen Salat mit ein paar einsamen Tomaten- und Paprikastückchen. Super…

Wir sind dann noch angekommen. Restaurants habe ich aber gemieden, mein Essen lieber im gut ausgestatteten Supermarkt besorgt. Vegane Schokolade war auch dabei. Die musste ich wider Erwarten nicht nachkaufen - so hart und geschmacklich eintönig wie sie war. Doch es eröffneten sich auch neue Möglichkeiten, wieso bin ich nicht früher darauf gekommen? Chips! Die Londoner lieben diese kleinen Tüten, die man fast ohne schlechtes Gewissen ruckzuck leer essen kann. Für mich dieses Mal mit Salz oder Balsamico - bloß nicht mit Käse oder Bacon.

Zurück in Halle dann: Currywurst mit Pommes (nein, kein Rückfall!) und als Dessert noch ein Versuch mit Schokolade, die besser, aber lange nicht so toll wie meine liebste (nicht vegane) Zwischenmahlzeit sonst ist. Doch Pommes und Seitan-Wurst (aus Weizeneiweiß, viel besser als Tofu) sind lecker. Ich hätte nicht gedacht, dass ein Equivalent dem Original so nahe kommen kann. Zu haben ist es im „La ka rot“, dem einzigen veganen Bistro in Halle. Da ist fragen nicht nötig, alles ohne Tierisches. So entspannt war ich in einem Imbiss lange nicht…

Alle Rechte vorbehalten - © DuMont-Redaktionsarchiv


Käse, einfach nur Käse

VON ANTONIE STÄDTER
02.02.2013

Kein Fisch, kein Fleisch, keine Milch und keine Eier: ein Selbstversuch in Sachen veganer Ernährung - den ganzen Januar lang.

So normal und doch so neu: Auf dem Frühstückstisch stand gestern, am 1. Februar, Käse. Viel Käse: Ein Brie und ein geräucherter Mozzarella, Frischkäse, Gouda, ein Stück Ziegenrolle, Feta-Würfel. Ich hatte mich einfach nicht so richtig im Griff, als ich Donnerstagabend schon einmal post-vegan einkaufen war. Käse, einfach nur Käse! Seit Wochen fehlt mir dieser schmelzig-würzige Geschmack. Bis Mitternacht habe ich aber nicht gewartet mit meinem persönlichen Käsefest - sondern lieber das Frühstück danach zelebriert.

Der erste Bissen gilt dem Brie. Seit der neulich vor meinen Augen verspeist wurde, hab ich Appetit darauf. Und dann: Riecht gut, zergeht auf der Zunge. Aber: Viel intensiver als sonst! Fast zu intensiv. Da ist das große Stück, das ich mir in alter Gewohnheit auf´s Brot gepackt habe, zu viel des Guten. Und während sich der Räucher-Mozzarella angenehm mild anfühlt, geht der Ziegenkäse gar nicht. An diese Würzigkeit muss ich mich wohl erst wieder gewöhnen.

Dafür ist der Kaffee unübertrefflich. Schummeln hatte ich mir ja verboten - auch bei dem kleinsten Schluck Milch. Und das selbst, als ich mir neulich diese tolle Kaffeemaschine zugelegt habe, die den besten Latte macchiato der Welt kann. So bin ich nun zwar halbwegs an Sojamilch im Kaffee gewöhnt, doch der Latte macchiato gestern mit dick-cremigem Schaum aus Vollmilch: Das war eine andere Liga!

Und was bleibt nun vom veganen Monat? Viel. Mehr, als ich je erwartet hatte. Ich werde künftig viel abwechslungsreicher essen - weil ich Lebensmittel und Zubereitungsarten entdeckt habe, die nicht bloßer Ersatz, sondern Bereicherung sind. Toll auch die Erfahrung, dass man sich selbst nach einem stattlichen Essen satt und trotzdem nicht voll fühlen kann. Nebenbei habe ich knapp drei Kilo abgenommen - trotz gelegentlicher Exzesse mit Mandelmus, in dem beeindruckende 645 Kilokalorien pro 100 Gramm stecken.

Ich bin gespannt, wie mir das Steak schmeckt, das mir mein Freund am Abend braten wird. Auch er war bei dem Test angetan von der veganen Vielfalt. Doch ich glaube, gestern war er wie ich auch ein bisschen froh…

Alle Rechte vorbehalten - © DuMont-Redaktionsarchiv

· 2013/02/08 23:50 · kristjan

Neue Buttons

· 2013/02/16 15:05 · kristjan

Bilder vom Januar-Kaffeeklatsch

Nun auch zwei Bilder vom Kaffeeklatsch am 13. Januar 2013. Wir waren positiv überrascht über die Vielzahl der Besucher, es hat sich offenbar rumgesprochen :-) Es gab unter anderem folgende Leckereien:

  • Donauwelle
  • Mohnschnecken
  • Schokokuchen
  • Apfelstrudel
  • gefüllte Blätterteigtaschen
  • Bienenstich
  • Mini-Donuts

Großen Dank an alle Helfer_innen!

Wenn du auch Fotos gemacht hast, schick sie uns doch bitte zu :-)

· 2013/01/23 21:39 · kristjan

Entdeckung der Woche

Im Skuril (Bernburger Str. 19) gibt es zwei vegane Hauptgerichte:

Aus der Karte:

Für alle die’s gesund mögen → VEGAN

  • Zucchini Bandnudeln mit Spinat-Mandel-Creme und karamellisierten Nüssen
  • Gemischter Zupfsalat mit Agaven-Soja-Vinaigrette und gegrilltem Tofu

Dem Beispiel folgen hoffentlich noch mehr. Wenn du so etwas entdeckst, gib uns bitte Bescheid, damit wir es in unsere vegane Stadtkarte aufnehmen können.

· 2013/01/19 13:58 · kristjan

Filmvorführung "Gabel statt Skalpell"

Am 4. Februar schauen wir uns gemeinsam ab 19 Uhr den Film „Gabel statt Skalpell“ an. Zum „Kinosaal“ wird die Goldene Rose, Rannische Str. 19. Ein paar Happen gegen Spende wird es auch geben. Wir freuen uns auf Euch!

Der Eintritt ist frei!

Trailer zum Film: http://www.youtube.com/watch?v=PyejhJeInzQ

· 2013/01/10 22:14 · tom_b

Kaffeeklatsch am 13.01.2013

Auch im neuen Jahr laden wir wieder zum Veganen Kaffeeklatsch in die Goldene Rose. Ab 16 Uhr kannst du bei leckerem veganen Kuchen Kaffee schlürfen und plaudern.

Eingeladen ist jeder - egal ob du vegan lebst, ob du einfach nur neugierig bist, wie vegane Kuchen aussehen und schmecken oder ob du nur zum Tratschen vorbeikommen willst.

· 2013/01/06 12:51 · tom_b

Euch allen fröhliche und besinnliche Weihnachten sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr!

· 2012/12/24 13:04 · tom_b

Veganer Kaffeebrunch zum 2. Advent

… aber bitte mit Sahne - natürlich vegan! Am 9. Dezember von 13 bis 17 Uhr veranstalten die Tomatenpiraten und Vegan in Halle den vorweihnachtlichen Kaffeebrunch. Das heißt Brunch und Kaffeeklatsch in einem! Natürlich wie immer in der Goldenen Rose. Freut euch auf leckere Aufstriche, Salate, Brote, Plätzchen, Kuchen und und und …

Für die musikalische Umrahmung wird gesorgt sein. Zuerst unterhält uns DJ Ted Adrett und gegen 15 Uhr wird die Band Viertelpoet ein kleines Konzert geben! Seid gespannt :-)

Wir freuen uns drauf!

Tomatenpiraten und Vegan in Halle

· 2012/12/02 21:58 · tom_b

Bilder vom Kaffeebrunch

In Kooperation mit den Tomatenpiraten gab es am 9.12.2012 einen Kaffeebrunch, das heißt Kaffeeklatsch und Brunch zusammen. Dazu gab es ein Konzert der Band Viertelpoet. Hier die Bilder dazu :-)









· 2013/01/06 19:27 · kristjan

Mensa-Umfrage

Das Studentenwerk Halle macht eine Onlineumfrage zu „Eurer Zufriedenheit mit den Mensen und Cafébars“ - noch bis zum 23.11. - Veganes Essen wird auch thematisiert, also bitte fleißig teilnehmen!

· 2012/11/16 20:42 · kristjan

Zweite Protestaktion gegen „Circus Voyage“

Am Samstag, 17. November, ist nochmal eine Protestaktion gegen den Zirkus Voyage an der Eissporthalle. 10 Uhr gehts los und wird nur eine gute Stunde dauern. Also wäre toll, wenn ihr zahlreich erscheint :-)

Wir wollen auf die schlechten Haltungsbedingungen von Wildtieren im Zirkus hinweisen und plädieren für ein Verbot von Tieren im Zirkus.

· 2012/11/14 20:51 · kristjan

Buttons!

Wir haben jetzt auch Buttons :-) Vorschläge für weitere Motive nehmen wir gern entgegen.







· 2012/11/14 21:27 · kristjan

Kurzbericht vom November-Kaffeeklatsch

Wenn du nicht da warst hast du unter anderem dieses hier verpasst:

  • Kirschtorte
  • gefüllte Berliner
  • Schokokuchen
  • Bananen-Aprikosen-Kuchen
  • Martinshörnchen
  • Apfelauflauf
  • Haslenuss-Möhren-Kuchen
  • Muffins mit Frucht und Schoko
  • Nougatmuffins
  • Kekse
  • Nussecken

Und einiges mehr, es war auf jeden Fall eine Menge und die haben wir auch gebraucht, da wir viele Gäste hatten :-) Ein großes Dankeschön an die Bäcker_innen und die fleißigen Helfer!

Auch die Diskussionsrunde „Veganes Essen in hallenschen Mensen“ war gut besucht :-) Ab jetzt haben wir einen Arbeitskreis „Vegane Mensen“!

· 2012/11/14 21:20 · kristjan

Erste Protestaktion gegen „Circus Voyage“

Am 10. November haben wir mit halleschen Tierschützern eine Protestaktion gegen „Circus Voyage“ auf dem Gelände vor der Eissporthalle veranstaltet. Dort schlug am 8. November „Circus Voyage“, einer der größten Zirkusse mit Wildtierhaltung, seine Zelte auf. Die Protestaktion richtet sich gerade gegen diese Wildtierhaltung des Zirkus und stützt sich dabei unter anderem auf eine Strafanzeige von PETA, die dem Zirkus mehrere Verstöße gegen das Tierschutzgesetz vorwirft. So werden dem Zirkus mehrere ungeklärte Tode von Giraffen und Elefanten vorgeworfen. Auch seien die Gehege und das Wasserbassin für das Nilpferd zu klein, um eine annähernd artgerechte Haltung zu gewährleisten.

Wir haben Zirkusbesucher über die Zustände informiert und vom Besuch der Vorstellung abgeraten. „Wir bitten die halleschen Bürger und Bürgerinnen „Circus Voyage“ unbedingt zu meiden“, so Carina, eine Initiatorin unserer Aktion.

Kristjan: „Wir appellieren an die Stadt, künftig keine Zirkusbetriebe mehr auf städtischen Flächen zuzulassen, die Aufführungen mit Tieren im Programm haben. Andere Städte und sogar ganze Länder sind uns da schon weit voraus und haben diese Unsitte schon seit Langem verboten.“ (siehe Städte und Länder mit Wildtierverbot).

Sogar TV Halle und das Hallespektrum reagierten auf unsere Pressemitteilung und kamen vorbei. Am Montag gab es dann einen kurzen positiven Bericht bei „Hallo Halle!“ :-)

Die nächste Protestaktion ist am 17. November, ab 10 Uhr.

· 2012/11/14 21:04 · kristjan

Bilder vom Weltvegantag

Trotz Regen und Kälte haben wir uns auf dem Markplatz platziert und versucht, mit den Passant_innen ins Gespräch zu kommen. Das hat zum Teil auch durchaus gut geklappt und es gab einige positive Gespräche. Vor allem unsere verschiedenen Leckereien wie Schokolade, Cupcakes, Kartoffelsalat und Nussecken kamen gut an.

Jenny hat wieder auf ihrem Blog darüber berichtet :-)

· 2012/11/03 15:39 · kristjan

Veganer Kaffeeklatsch + Diskussionsrunde "Veganes Essen in halleschen Mensen"

Wir, Vegan in Halle, laden am 11. November wieder zum Veganen Kaffeeklatsch in die Goldene Rose. Ab 16 Uhr kannst du bei leckerem veganem Kuchen, Kaffee schlürfen und plaudern.

Eingeladen ist jeder - egal ob du vegan lebst, ob du einfach nur neugierig bist, wie vegane Kuchen aussehen und schmecken oder ob du nur zum Tratschen vorbeikommen willst.

Ab 17 Uhr wird es zusätzlich eine Diskussionsrunde zum Thema „Veganes Essen in halleschen Mensen“ geben.

· 2012/11/01 18:51 · kristjan

Stand zum Weltvegantag

Am 1. November ist Weltvegantag! Das nehmen wir zum Anlass für einen Infostand an zentraler Stelle: auf dem Marktplatz :-) Wir wollen die Hallenser_innen über die vegane Lebensweise informieren, ihnen aber auch mit verschiedenen Kostproben zeigen, dass veganes Essen nicht nur gesund, sondern auch lecker sein kann.

Wir sind gespannt auf die Gespräche und Reaktionen. Um 12 schlagen wir „unser Zelt“ auf - kommt vorbei!

· 2012/10/31 18:22 · kristjan

Klammottendruck

Das erste bedruckte Kleidungsstück

Ab sofort können alle die sich mit uns irgendwie verbunden fühlen, egal ob aktiv bei uns oder nicht, ihre Sachen mit unserem Symbol bedrucken lassen.

Die Druckecke (Freiimfelder Str. 16), hat die Vorlage und kann euch fast alles damit bedrucken. Bekleidung, Autos, Fahrräder, Scheiben…




· 2012/10/20 16:12 · kristjan

Newsletter

So, inzwischen gibt es auch einen Newsletter von uns. Wenn du also nichts verpassen möchtest, gib uns über unser Kontaktformular Bescheid, dass du unsere Newsletter per E-Mail erhalten willst :-)

· 2012/10/18 20:34 · kristjan

Impressionen vom Oktober-Kaffeeklatsch

Falls ihr nicht da wart, habt ihr diese Leckereien verpasst: Apfelkuchen, „Käse“kuchen, süße Nudeln, Nussecken, Schoko-Erdnuss-Cupcakes, Birnenauflauf, Schoko-Kirsch-Rührkuchen und Apfelstrudel.

Jenny, die das erste mal beim Kaffeeklatsch war, hat sogar in ihrem Blog etwas über diesen Kaffeeklatsch geschrieben: http://mannenntmichoeko.blogspot.de/2012/10/veganer-kaffeeklatsch-14102012-in-halle.html

· 2012/10/17 22:36 · kristjan

Kaffeeklatsch im Oktober

Wir laden mal wieder in die Goldene Rose (Rannische Str. 19) - zum inzwischen achten Veganen Kaffeeklatsch. Am 14. Oktober, kannst du, wie immer ab 16 Uhr, bei leckerem veganem Kuchen, Kaffee schlürfen und plaudern.

Eingeladen ist wie immer jeder - egal ob du vegan lebst, ob du einfach nur neugierig bist, wie vegane Kuchen aussehen und schmecken oder du nur zum Tratschen vorbeikommen willst.

· 2012/10/10 18:20 · kristjan

Eröffnung von Holy Soup in Halle

Holy Soup teilte uns mit, dass beabsichtigt ist, am Montag, dem 15.10.2012 die neue Filiale in Halle zu eröffnen.

Dazu soll am kommenden Sonnabend (13. Oktober) von 11 bis 16 Uhr eine Eröffnungsveranstaltung stattfinden.

Jeder, der kommt, erhält gratis eine kleine Suppe seiner Wahl. Vier der Suppen sind vegan!

· 2012/10/09 19:55 · peter

Gruppentreff im Oktober

Am Montag, dem 8. Oktober 2012, findet unser Oktober-Orga-Treffen statt. Auf der Agenda steht bisher außergewöhnlich wenig, also werden wir uns viel Zeit zum verzehren der restlichen Würstchen vom Schwetschkestraßenfest nehmen können. Sicher auch eine gute Gelegenheit um neue Ideen einzubringen.

Auch für „Neueinsteiger_innen“ sind die Gruppentreffen interessant, da erfährst du am Besten wie unsere Gruppe tickt und kannst dich gleich selbst mit einbringen :-)

Stattfinden wird das ganze diesmal im Garten von Peter. Schreib uns einfach an, wenn du noch nicht weißt wo das ist :-)

· 2012/10/04 19:58 · kristjan

Rezepte 7. Kaffeeklatsch

Wir versuchen mal wieder die Rezepte vom Kaffeeklatsch zusammenzubekommen. Also liebe Bäcker_innen, schickt uns bitte eure Rezepte :-)

· 2012/10/03 00:25 · kristjan

"Vegan und Kinder!?" & Veganer Kaffeeklatsch

Nachdem wir im August statt dem Kaffeeklatsch ein Picknick auf der Peißnitz gemacht haben, laden wir, Vegan in Halle, wieder in die Goldene Rose zum - inzwischen siebenten - Veganen Kaffeeklatsch. Am 30. September ab 16 Uhr kannst du bei leckerem veganen Kuchen Kaffee schlürfen und plaudern.

Eingeladen ist wie immer jeder - egal ob du vegan lebst, ob du einfach nur neugierig bist, wie vegane Kuchen aussehen und schmecken oder du nur zum Tratschen vorbeikommen willst.

Im Rahmen des Kaffeeklatsches wird es eine Info- und Diskussionsveranstaltung über vegane Ernährung während der Schwangerschaft und vegane Kindererziehung geben, wir haben eine Referentin aus Leipzig dazu eingeladen :-)

· 2012/09/24 21:07 · kristjan

Gruppentreffen im September

Am Montag, 24 September 2012, ab 17 Uhr treffen wir uns zum 17. Planungstreffen in der Goldenen Rose. Neben einigen kleineren Punkten werden wir wohl hauptsächlich über den nächsten Kaffeeklatsch beraten und darüber diskutieren ob wir dem Bund für vegane Lebensweise (www.vegane-lebensweise.org) als Regionalgruppe beitreten wollen.

Auch für „Neueinsteiger_innen“ sind die Gruppentreffen interessant, da erfährst du am Besten wie unsere Gruppe tickt und kannst dich gleich selbst mit einbringen :-)

· 2012/09/22 14:46 · kristjan

Kochkurs in Halle: Bilder vom ersten Teil

Am 18. September 2012 fand der erste Teil des veganen Kochkurses an der Volkshochschule Halle, unter Leitung von Peter und Regina, statt. Hier die Bilder des 4-Gänge-Menüs :-) Nach dem Verzehr des reichlichen Mahles und „leichter“ zeitlichen Überspannung des Kurses, durften sich die Teilnehmer_innen auch sportlich betätigen: da das Tor der Schule schon abgeschlossen war, blieb uns wenig anderes übrig als darüber zu klettern! Mit 'Vegan in Halle' erlebt man etwas ;-)

Danke an Sindy für die Bilder :-)

  • 1.Gang: Scharfes Möhren-Apfel-Süppchen

Scharfes Möhren-Apfel-Süppchen

  • 2. Gang / Zwischengericht: Artischocken mit Romesco-Sauce

Artischocken mit Romesco-Sauce

  • 3. Gang / Hauptgang: Geröstete Paprika mit Quinoa-Feigen-Füllung auf Cashew-Safran-Schaum und Champignons

Geröstete Paprika mit Quinoa-Feigen-Füllung auf Cashew-Safran-Schaum und Champignons

  • 4. Gang: Zimt-Hirse-Creme mit heißen Vanille-Kirschen

Zimt-Hirse-Creme mit heißen Vanille-Kirschen

· 2012/09/22 14:29 · kristjan

Veganer Kochkurs an der Volkshochschule Halle

Am 18. September beginnt der vegane Kochkurs an der Volkshochschule Halle :-)

Es wird drei Teile geben:

  • ein 4-Gänge-Menü
  • Brot backen und Aufstriche herstellen und
  • Kuchen oder Torten backen

Anmeldung unter www.vhs.halle.de

· 2012/09/12 17:20 · kristjan

Spontan-Picknick am 09.09.2012

Am 09.09.2012 treffen wir uns 16 Uhr auf der Würfelwiese zu einem Picknick. Ungefähr hier werden wir uns niederlassen. Also kommt vorbei und bringt was leckeres zu essen mit. :-)

Hier gehts zur Facebookveranstaltungsseite.

· 2012/09/08 00:50 · tom_b

Stand beim Schwetschkestraßenfest

Beim zweiten Schwetschestraßenfest am 01.09.2012 durfte unser Stand natürlich nicht fehlen. Neben einem Infotisch gab es Köstlichkeiten vom Grill: Gemüsespieße im Fladenbrot und Seitansteaks im Brötchen. Mit leckeren Soßen und frischem Gemüse wurde das „Steak“ eher ein Burger. Die Schlange an unserem Stand nahm zwischenzeitlich kein Ende und wir sind mit der Herstellung gerade so hinterhergekommen. Trotzdem haben wir alle satt bekommen :-)

· 2012/09/02 20:15 · tom_b

Das zweite Schwetschkestraßenfest steht an

Am ersten September findet das zweite Schwetschkestraßenfest statt! Beim ersten im vorigen Jahr hat sich unsere Gruppe ja das erste mal der Öffentlichkeit präsentiert und auch leckeres veganes Essen angeboten :-)

Dieses Jahr haben wir sogar einen Grill, aber mehr wird noch nicht verraten.

Schreib uns an, wenn du uns am Stand oder auch beim Schwetschkestraßenfest selbst helfen möchtest, z.B. beim Auf- oder Abbau der Stände. Jede helfende Hand ist gern gesehen :-)

Hier geht's zur Facebook-Veranstaltunsgseite.

· 2012/08/21 20:23 · kristjan

Bericht vom vegan-vegetarischen Sommerfest Berlin 18.08.12

Bei strahlendem Sonnenschein fand am 18.08.2012 von 10 - 21 Uhr auf dem Berliner Alexanderplatz das vegan-vegetarische Sommerfest statt.

Zahlreiche Stände informierten über Massentierhaltung und Tierschutz. Natürlich durfte auch die Verpflegung nicht zu kurz kommen. Neben „Hot-Dog“, „Gyros“ und „Hamburgern“ konnte auch leckerer Kuchen und Eis gemampft werden. Daneben waren u.a. das Veganz, root of compassion und avesu (vegane Schuhe) mit einem Teil Ihres Angebotes vertreten. Beim vebu gab es eine Tombola bei der man tolle Preise gewinnen konnte. Auf der Bühne gab es einen Kochkurs, verschiedene Vorträge und natürlich auch Musik.

Der Alexanderplatz war gut gefüllt und es gab sehr interessante Gespräche mit Freunden und Aktiven an den Ständen.

Fazit des Tages: Viele Infos, viel gegessen :), viel Spaß gehabt - nächstes Jahr gerne wieder!

· 2012/08/19 15:14 · tom_b

Impressionen vom Picknick

Ungefähr 20 Menschen fanden sich am Sonntag, dem 12. August, zu unserem Picknick ein - sogar aus Leipzig wurde extra angereist. Der „Tisch“ war reich gedeckt mit verschiedenen Salaten, Cupcakes, Zwiebelkuchen, Obst, Gemüse und manch anderem mehr.

Es hat uns sogar jemand von der Mitteldeutschen Zeitung besucht und Fotos gemacht. Ein kleiner Artikel erschien dann am Montag :-)

Die anderen Bilder hat übrigens unser Tom gemacht. Danke :-)

· 2012/08/14 17:44 · kristjan

Picknick auf der Peißnitzinsel

Wir lassen schon wieder den Kaffeeklatsch ausfallen! Diesmal wird stattdessen aber nicht gegrillt sondern gepicknickt :-D

Also schnappt am 12. August euren Drahtesel, schnallt die Decke und den Picknickkorb fest und radelt zur Ziegelwiese (bei der Fontäne)! 16 Uhr geht's los.

Prinzip: jeder bringt etwas mit und wir tauschen uns dann von Decke zu Decke aus. Nebenbei kommt man gut ins Gespräch und lernt sich kennen :-D

Was zum Trinken, Besteck und Tellerchen nicht vergessen ;-)

Hier eine Karte - ungefähr bei der roten Markierung werden wir ein geeignetes Plätzchen suchen.

Eine Facebook-Veranstaltungsseite gibt es dazu übrigens auch.

Drückt die Daumen für gutes Wetter!

· 2012/07/18 09:18 · kristjan

6. Veganer Kaffeeklatsch

Am 15. Juli 2012 findet ab 16 Uhr der nächste vegane Kaffeeklatsch statt, natürlich wieder in der Goldenen Rose.

Eine gute Kuchen- und Tortenauswahl steht dank unserer aktiven Mitmacher auf Spendenbasis zur Verfügung, Kaffee und andere Getränke gibt's wie immer bei der Gastronomie der „Rose“.

Trotz der Sommer- und Ferienzeit freuen wir uns über jeden Gast!

· 2012/07/15 13:30 · peter

Kleiner veganer Kaffeeklatsch im Reil 78

Am 8. Juli machen wir einen kleinen Kaffeeklatsch im Reil 78, ab 18 Uhr geht's los. Über Unterstützung würden wir uns freuen - schreib uns einfach an.

Anschließend, ab 20 Uhr, gibt es ein Konzert zweier veganer Bands: Terraformer und Ilydaen aus Belgien.

Hier die Veranstaltunsseite bei Facebook.

· 2012/07/01 13:43 · kristjan

Das Sommerfest war toll!

Den Gästen hat es gestern bei unserem ersten veganen Sommerfest offenbar geschmeckt. Wir haben eine ganze Menge an veganen Speisen, von deftig bis süß, vorbereitet und es ist nur ein wenig Brot und einige Brötchen übriggeblieben.

Vielen Dank also an alle Helfer_innen, Köch_innen, Bäcker_innen, Räucherer, Griller_innen, Mitanpacker_innen und DJs. Und natürlich auch an das Team vom Peißnitzhaus-Café, die Zusammenarbeit hat super geklappt!

Und hier ein paar Bilder. Falls du ein paar schöne Bilder gemacht hast, lass sie uns doch zukommen :-)

· 2012/06/18 22:36 · kristjan

Veganes Sommerfest

Im Juni lassen wir den Veganen Kaffeeklatsch ausfallen und veranstalten dafür ein Sommerfest am Peißnitzhaus. Diesen Sonntag (17.06.) ab 15Uhr könnt ihr leckeres vom Grill genießen, wie z.B. geräucherte Seitansteaks oder Gemüsespieße. Dazu gibt es verschiedene Salate und zum Nachtisch was Süßes.

Musikalisch wird uns ein DJ-Team mit GEMA-freier Musik unterhalten - free music fdj-set von headphonica.

Hier eine Karte vom Ort des Geschehens: http://www.openstreetmap.org/?mlat=51.49374&mlon=11.94768&zoom=16&layers=M

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen!

· 2012/06/12 17:16 · anne

Impressionen vom Stand beim Bürgerfest

Obwohl das Wetter nicht so mitgespielt hat, lief der Stand ja doch sehr gut. Es gab viele helfende Hände, viele Besucher, von denen sogar manche gezielt unseren Stand aufgesucht haben, viele Gespräche und zum Schluss haben die Tomatenpiraten sogar spontan ihren „Presse-Grill-Termin“ unter unserem Zelt gemacht :-)

Großen Dank an alle die am Stand und bei den Vorbereitungen geholfen haben!

· 2012/06/05 22:00 · kristjan

Paulusfest: Wir sind dabei!

Die Überschrift verrät eigentlich schon alles. Ihr findet uns im Hof der Schillerstraße 9.

Wir bieten euch Speis' und Trank an und wer von alle dem nichts braucht, kann trotzdem auf einen Plausch vorbeikommen und/oder die anderen interessanten Stände im Hof besuchen.

Hier die offizielle Seite des Bürgerfestes.

· 2012/05/28 00:50 · kristjan

unser Stand beim Apothekentag fällt aus

Wir haben heute erfahren, dass der „Tag der Apotheke und Selbsthilfe“ kurzfristig abgesagt werden musste. Beziehungsweise wurde die Verweildauer der Stände auf 15 Uhr verkürzt - da wir unseren Stand erst 14:30 eröffnen wollten, haben wir entschieden dieses Jahr nicht teilzunehmen.

www.apotheken-in-halle.de - Hier findest du die Absage!

· 2012/05/23 19:17 · kristjan

Eis in Halle

Nach Nachfragen nach veganen Eis-Quellen in Halle haben wir begonnen die Tipps auf einer Seite zu sammeln und auch auf einer Karte darzustellen. Bitte helft mit und fragt alle Eis-Läden ob sie veganes Eis haben und ob sie vegane Waffeln haben :-)

Auf der Karte sammeln wir aber auch Läden, die Tiefkühleis verkaufen.

Hier ist die Seite - wir sind gespannt ob sie euch gefällt.

· 2012/05/19 12:27 · kristjan

Brunch und Kaffeeklatsch

Diesen Sonntag (13. Mai) werden der Brunch der Tomatenpiraten und unser Kaffeeklatsch gemeinsam stattfinden. Ab 11 Uhr werden die herzhaften Leckereien der Tomatenpiraten kredenzt und ab 13Uhr könnt ihr euch noch den Bauch mit unseren Kuchenkreationen vollschlagen. Dazu wird Fidl Kunterbunt ein paar Lieder für uns spielen.

Wie immer in der Goldenen Rose (Rannische Str. 19).

Also kommt zahlreich mit viel Hunger und Sonnenschein im Gepäck!

· 2012/05/08 11:33 · anne

4. Veganer Kaffeeklatsch

Der nächste Kaffeeklatsch findet am Sonntag, 15. April statt. Bitte beachtet, dass wir erst 16:30 Uhr anfangen, da vorher eine andere Veranstaltung in der Goldenen Rose ist.

· 2012/04/13 19:35 · kristjan

Rezepte und Bilder vom 3. Kaffeeklatsch

Unscharf mittendrin Rohkost-Beerenkuchen Hier ein paar Rezepte der Leckereien vom dritten Kaffeeklatsch.

noch ohne Rezept:

  • Mohnkuchen
  • Pudding-Obstkuchen
  • Rohkost-Beerenkuchen

Fundsachen - meld dich einfach bei uns!

  • Schwarzer Beutel mit weißem Aufdruck
  • Luftpumpe

Cupcakes Marzipantorte Mohnkuchen

· 2012/03/19 17:52 · kristjan

3. Veganer Kaffeeklatsch

Der nächste vegane Kaffeeklatsch rückt näher. Wir laden am 18. März wieder in die Goldenen Rose (Rannische Str. 19) ein. 16 Uhr geht's los :-)

· 2012/03/05 20:09 · kristjan

Vegan Guide Halle veröffentlicht

Es war eine der ersten Ideen unserer Gruppe, einen Vegan Guide für Halle zu entwerfen. Nun haben wir es geschafft und können dir die erste Version vorstellen :-) Beim zweiten veganen Kaffeeklatsches haben wir den Guide das erste Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Jetzt könnt ihr ihn auch kostenlos als PDF runterladen! Natürlich werden wir bei unseren Veranstaltungen auch immer welche mit dabei haben, frag einfach danach!

Der Guide soll dir Tipps und Infos geben, wie sich ein veganer Alltag in Halle meistern lässt und vor allem, wo du in Halle vegan essen gehen kannst. Wenn du noch etwas in Halle kennst, was im Guide fehlt schreib uns einfach an! Wir freuen uns über deine Rückmeldungen.

Und was nicht in den Guide passt, bauen wir in unsere Vegane Stadtkarte auf unserer Website ein.

· 2012/02/27 18:03 · kristjan

Bilder vom zweiten veganen Kaffeeklatsch

Hallo zusammen, wir haben inzwischen ein paar Bilder vom zweiten Kaffeeklatsch hochgeladen. Schaut sie euch an :-)

· 2012/02/26 15:52 · kristjan

Presse: Artikel bei der MZ

Inga Dauter, eine Journalistikstudentin, hat uns beim ersten Kaffeeklatsch besucht und nun einen Artikel darüber und über die Tomatenpiraten veröffentlicht:

mz-web.de: Von Kürbisküchlein und Linsenlasagne

Vielen Dank :-)

· 2012/02/26 08:36 · kristjan

Kochkurs

Der erste von unserer Gruppe organisierte Kochkurs war gut besucht - wir hatten 10 TeilnehmerInnen im Alter von ungefähr 20 bis 73! Solveig und Peter haben den Kurs am 14. Februar 2012 an der Volkshochschule unter dem Namen „Vollwertige vegane Küche“ geführt.

Unter den TeilnehmerInnen war nur ein Veganer, aber auch alle anderen waren aus den unterschiedlichsten Gründen sehr an Rezepten und Tipps für die vegane Küche interessiert.

In vier Gruppen wurde jeweils ein Gang unseres Menüs zubereitet. Es gab:

  • Vorspeise: Feldsalat mit Orangenfilets und Walnüssen, dazu gebackene Kürbisspalten
  • Suppe: Möhren-Ingwer-Suppe mit Kokosmilch und gerösteten Sonnenblumenkernen
  • Hauptgang: Gebratene Polentaschnitten mit Rote-Linsen-Curry
  • Dessert: Apfelkuchen mit Vanillesoße

Beim gemeinsamen Essen haben wir Erfahrungen ausgetauscht und Fragen geklärt. Wir denken, dass es allen gut gefallen hat und jede/r, neben den Resten vom Menü, auch ein paar neue Anregungen mit nach Hause nehmen konnte. Wir sehen euch hoffentlich bald z.B. beim Kaffeeklatsch oder dem nächsten Kurs wieder!

Vielen Dank an Maxi für die Fotos :-)

Feldsalat mit Orangenfilets und Walnüssen, dazu gebackene Kürbisspalten Die Vorspeise ist angerichtet

Möhren-Ingwer-Suppe mit Kokosmilch und gerösteten Sonnenblumenkernen Apfelkuchen mit Vanillesoße Gebratene Polentaschnitten mit Rote-Linsen-Curry

· 2012/02/26 08:26 · kristjan

Presse

Generell ein Dank an die Presse, die unsere Pressemitteilungen nicht ignoriert - wir haben unsere Nachrichten schon in verschiedenen Zeitungen wiedergefunden :-)

Unsere Pressemitteilung zum zweiten Kaffeeklatsch wurde z.B. in den Sonntagnachrichten vom 12. Februar in etwas abgewandelter Form veröffentlicht :-)

· 2012/02/13 18:54 · kristjan

2. Veganer Kaffeeklatsch

Am Sonntag, den 12. Februar, findet der zweite vegane Kaffeeklatsch statt.

Ihr seid herzlich eingeladen, ab 16 Uhr in die Goldene Rose zu kommen und bei lecker Kaffee und Kuchen ein bisschen zu plaudern. Die Band Gaston wird für nette Livemusik sorgen.

Wir freuen uns auf euch!

· 2012/02/03 22:25 · anne

täglich vegane Naschereien bei der Naschmadame

Letzten Samstag, 21. Januar 2012, hat die Naschmadame (www.nasch-madame.de) auf ihrer Facebook-Seite bekannt gegeben, dass sie jetzt jeden Tag vegane Naschereien in ihrem Naschlädchen anbietet. Vielen Dank :-D

· 2012/01/26 20:10 · kristjan

Erster veganer Kaffeeklatsch war ein Erfolg

Wir haben uns sehr über die vielen Gäste am Sonntag gefreut, mit so einem Andrang haben wir ehrlich nicht gerechnet. Hoffentlich hat es euch gefallen und wir sehen uns bald wieder :-)

Da es viele Nachfragen nach den Rezepten gab, werden wir hier bald ein paar veröffentlichen.

Hier erstmal eine unvollständige Liste der Kuchen:

Pressemitteilung nach dem Kaffeeklatsch:

Am Sonntag, dem 15. Januar 2012, fand der erste vegane Kaffeeklatsch in Halle statt. Ab 16 Uhr haben Hallenser_innen aller Altersgruppen die Gelegenheit genutzt, verschiedenste Kuchen komplett ohne tierliche Zutaten zu probieren – selbst an Schlagsahne auf pflanzlicher Basis hat es nicht gemangelt.

Die Gruppe „Vegan in Halle“, die zum Probieren, Plaudern und Spielen ins Spielehaus eingeladen hatte, war über die große Resonanz selbst ein wenig überrascht. „Wir hatten ursprünglich nur eine Ecke im Spielehaus reserviert, aber haben schlussendlich alle Plätze belegt.“ berichtet Kristjan Schmidt, ein Aktiver der Gruppe.

Den Besucher_innen hat es sehr gefallen, es gab viele Nachfragen nach den Rezepten und weiteren Terminen. Im Februar soll der zweite vegane Kaffeeklatsch stattfinden. Wann und wo genau, wird später auf der Internetseite der Gruppe bekanntgegeben: www.vegan-in-halle.de

Am 14. Februar bieten wir an der Volkshochschule einen veganen Kochkurs an. Es werden die Grundlagen des veganen Kochens vermittelt – einfach und lecker. Melden Sie sich an!

· 2012/01/16 19:04 · kristjan

Stellungnahme zu Walter Veith in Halle

Wir haben erfahren, dass Walter Veith in Halle eine Vortragsreihe zu pflanzlicher Ernährung halten möchte. Grundsätzlich begrüßen wir jede Form der Öffentlichkeitsarbeit, die die Allgemeinheit zum Nachdenken über eine vegane Lebensweise anregt. Dennoch möchten wir uns seinen kreationistischen Ansichten nicht anschließen, da wir seinen evangelikalen Ansatz zum Werben für eine pflanzliche Ernährung nicht für zielführend erachten. Dadurch wird möglicherweise von unserer Auffassung abgelenkt, die darauf ausgerichtet ist, aus einem Begriff von Respekt gegenüber anderen Tieren heraus, deren Ausbeutung zu beenden.

· 2012/01/12 06:28 · goiken

Lupinen-Eis entdeckt

Heute im Edeka in der Diesterwegstraße entdeckt: Lupinen-Eis der Firma Lupinesse. Manche von uns haben es ja schon bei der VeganFach in Berlin gekostet und für lecker befunden. =)

Vielleicht finden wir noch raus, ob es jetzt in allen Edeka-Filialen angeboten wird.

Bei der Erdbeer-Sorte wird noch der Farbstoff Karmin (nicht vegan) genutzt - der Hersteller will künftig dafür ein pflanzliches Extrakt nutzen. Also greift zu den anderen Sorten, solang die Umstellung noch nicht geschehen ist.
(Quelle: http://www.lupinesse.de/lupinesse-eis-strawberry-mousse.html )



· 2011/12/31 16:23 · kristjan

Veganer Kaffeeklatsch

Ihr habt den 15. Januar ja sicher schon fett in eurem Kalender markiert! Für den Veganen Kaffeeklatsch haben wir jetzt auch eine eigene Seite angelegt :-)

Drückt die Daumen, dass der Kaffeklatsch ein Erfolg wird und er regelmäßig stattfinden kann.

· 2011/12/29 22:31 · kristjan

Frohe Weihnachten

Wir wünschen euch allen ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise eurer liebsten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

In diesem Sinne: Es lebe die Weihnachtsgans! ;-)

· 2011/12/23 13:58 · kristjan

Stand beim Glauchaer Weihnachtsmarkt

Am 17. Dezember hatten wir wieder die Gelegenheit uns der Öffentlichkeit mit einem Stand zu präsentieren. Von 15 bis 18 Uhr fand der Glauchaer Weihnachtsmarkt in der Torstraße statt.

Neben Infomaterial und Gesprächen haben wir leckere Kekse, Schokoweihnachtsmänner und Veggi-Burger angeboten :-)

Rezepte

Hier die Rezepte der Bratlinge:

Schreib uns an wenn du von den leckeren Keksen oder den Brötchen (die waren auch selbstgebacken) die Rezepte haben möchtest.

Fotos

Leider waren die Akkus nach dem dritten Bild schon leer :-(

· 2011/12/23 13:31 · kristjan

Karte

Der erste Entwurf der veganen Stadtkarte ist online LOL schaut mal drauf: Vegane Stadtkarte

· 2011/12/23 13:30 · kristjan

Unsere nächsten Termine im neuen Jahr 2012

15. Januar: erster Veganer Kaffeeklatsch
im Spielehaus, ab 16 Uhr
Bei lecker veganem Kuchen, Kaffee schlürfen,
plaudern und spielen.


14. Februar: veganer Kochkurs
an der Volkshochschule
Wir zeigen euch die Basics der veganen Küche -
einfach und lecker :-)

· 2011/12/23 13:30 · kristjan

Neue Website

Hallo Leute,

die vegane Gruppe „Vegan in Halle“ hat eine neue Webpräsenz :-D

In den kommenden Wochen werden wir noch viel an ihr rumschrauben,

also schau immer mal vorbei, was sich hier so ändert!

Viele Grüße,

Vegan in Halle





Ihr findet uns auch bei Facebook

unsere Fanseite:
www.facebook.com/vegan.halle


und unsere Aktiven-Gruppe:
www.facebook.com/groups/208556832513577/




· 2011/12/23 13:24 · kristjan

Erster Termin

Am 15. Januar 2012 findet der erste vegane Kaffeeklatsch in Halle statt. Organisiert wird er von uns, der Gruppe „Vegan in Halle“ (www.vegan-in-halle.de). Ab 16 Uhr kannst du bei leckerem veganen Kuchen Kaffee schlürfen, plaudern und spielen.

Eingeladen ist natürlich jeder - egal ob du vegan lebst, ob du einfach nur neugierig bist, wie vegane Kuchen aussehen und schmecken oder ob du nur zum Tratschen vorbeikommen willst.

Die Vegie-Gruppe von StudiVZ/MeinVZ wird übrigens ein kleines Skat-Turnier veranstalten :-)

Inzwischen haben auch schon einige für Doppelkopf gefunden. :-)

Veranstaltungsort ist das Spielehaus am Franckeplatz (hier eine Karte).

· 2012/02/05 10:57 · kristjan

Stand zum Weltvegantag

Am Weltvegantag (01.11) fand unser Infostand in der Innenstadt von Halle vor der Ulrichskirche statt. Viele interessante Gespräche, viel gute Laune, einige neue Interessentinnen und Interessenten, kurzum: ein voller Erfolg! (pz)




· 2012/01/15 06:33 · kristjan

Filmvorführung "easy vegan"

Am Freitag, den 28. Oktober 2011 haben wir in Zusammenarbeit mit dem Freien Kino Halle den Kurzfilm “easy.vegan” im PalaisS (Ankerstr. 3c) gezeigt. Die Diskussion nach dem Film war konstruktiv und hat sicherlich dem ein oder anderen noch etwas mehr die Augen bzw. das Herz geöffnet ;)

· 2012/01/15 06:42 · kristjan

Stand beim Laternenfest

Beitrag aus unserem alten Blog - geschrieben am 31. August 2011 von patrick

Kurzfristig konnten wir noch einen Stand bei dem Laternenfest anmelden. So haben wir uns am 27. August für ein paar Stunden den Besucher_innen des Festes präsentiert. Selbst der strömende Regen war dabei kaum ein Hindernis.

An dieser Stelle noch einen lieben Dank an die Greenpeace-Ortsgruppe und den Eine-Welt Laden, die uns mit Tischen unterstützt haben.

· 2011/12/23 13:38 · kristjan

Stand beim Schwetschkestraßenfest

Beitrag aus unserem alten Blog - geschrieben am 28. August 2011 von patrick

Unsere erste öffentliche Aktion als Gruppe war die Teilnahme beim Schwetschkestraßenfest, am Sonntag, 21. August. Mit Banner und Flagge waren wir nicht zu übersehen. Es gab einen Tisch mit Infomaterial und einen mit leckerem Essen. Letzterer war auch von Anfang an gut besucht; So gut, dass wir Zutaten für die Falafel sogar noch nachkaufen mussten, um alle satt zu kriegen.

Das Interesse für den Infostand war nicht so groß wie für unser Essen, aber einige Flyer wurden auf jeden Fall mitgenommen. Die überdachten Stände wurden für uns auf- und auch wieder abgebaut, ein super Service: Einen besseren Start hätten wir uns wohl nicht wünschen können. Jetzt haben wir ein bisschen Geld in der Kasse und sind auch um ein paar Erfahrungen reicher. Die nächsten Aktionen können kommen!

· 2011/12/23 13:37 · kristjan

2. Treffen

Beitrag aus unserem alten Blog - geschrieben am 16. August 2011 von patrick

Am 24. Juli 2011 fand das 2. Treffen der Basisgruppe Halle statt. Nach dem veganen Brunch der Tomatenpiraten, wurden genauere Pläne über die Teilnahme am 1. Schwetschkestraßenfest geschmiedet und am 21. August ist es soweit: Es wird den 1. Stand geben, an dem es leckeres veganes Essen geben wird und natürlich könnt ich euch auch rund um das Thema Veganismus informieren.

· 2011/12/23 13:35 · kristjan

Gründung der Gruppe

Beitrag aus unserem alten Blog - geschrieben am 10. Juli 2011

Am 1. Juli 2011 fand das erste Treffen der Basisgruppe Halle (Saale) in der Ökoase statt und damit wurde die Gruppe gleichzeitig gegründet. :-)

· 2011/12/23 13:34 · kristjan
ODT Export