Vegan in Halle

Demo gegen Schweinehochhaus in Maasdorf

Am Sonntag, dem 15.03. gab es vor dem Schweinehochhaus in Maasdorf eine Demo mit fast 400 Teilnehmer*innen. Mit dabei waren auch einige Leute von Vegan in Halle. Das Deutsche Tierschutzbüro rief zu dieser Demo auf, nachdem sie Bilder aus dem Schweinehochhaus veröffentlichten. Das Ziel der Anwesenden ist es die Schweinezuchtanlage zu schließen. Die Bilder zeigen die schrecklichen Umstände in denen die Tiere gehalten werden. Zu enge Kastenstände sorgen dafür, dass es den Sauen nicht möglich ist sich herumdrehen oder gar die Beine auszustrecken. Zusätzlich zu diesen miserablen Haltungsbedingungen zeigt sich im Schweinehochhaus die Perversion der Tierhaltungsindustrie. Auf insgesamt sechs Etagen werden die Schweine übereinander gehalten. Das bedeutet mehr Schwein auf ein und der selben Grundfläche.

Mit vor Ort war auch das GrunzMobil der Albert Schweitzer Stiftung. Auf ihm wurden die Aufnahmen des Deutschen Tierschutzbüros während der Demo gezeigt. Eigentlich möchte der Betreiber des Schweinehochhauses, dass diese Bilder nicht mehr gezeigt werden, aber Jan Peifer, der Gründer des Deutschen Tierschutzbüros, lässt sich davon nicht einschüchtern und deshalb erklärt er auf der Demo, dass die Aufnahmen auch weiterhin gezeigt werden.

Die geforderte Schließung der Anlage ist richtig und wichtig, doch das löst noch nicht das Problem im ganzen. Nur wer sich für die vegane Lebensweise entscheidet kann dazu beitragen, dass solche Bilder nicht mehr entstehen. Denn: Artgerecht ist nur die Freiheit!