Kritische Einführungswochen 2019 – Veranstaltungstipps

Das neue Semester hat begonnen und wie immer gibt’s von der Uni die üblichen Einführungswochen und Orientierungstage für die Neuankömmlinge. Zeitgleich findet aber auch ein ein studentisch organisiertes Alternativprogramm statt, in dem sich Initiativen und Vereine vorstellen und den Studierenden Möglichkeiten für politisches und gesellschaftliches Engagement an der Uni aufzeigen. Kritische Einführungswochen gibt es deutschlandweit. Hier sind unsere Tipps für empfehlenswerte Termine während der KEW 2019 in Halle.

11.10. 14-18 Uhr Infostände am Steintor-Campus, SSR

Teilnehmende Initiativen der KEW stellen sich mit Infoständen vor, unter anderem auch die Vegane Hochschulgruppe.

12.10. 16-18 Uhr Veganer Stadtrundgang, Start ab Händeldenkmal

Die Vegane Hochschulgruppe führt euch durch Halle und zeigt euch ein paar empfehlenswerte Locations, wo es veganes Essen gibt.
Hier geht’s zur Veranstaltung.

14.10. 14-17 Uhr Workshop August-Bebel-Str. 48A

Der Titel des Workshops lautet „Ausbeutung für unseren Konsum? – Nicht mit uns!„. Ein Ausschnitt aus der Veranstaltungsbeschreibung:

Der Workshop gibt zu Beginn einen kurzen Überblick über die Kampagne “Initiative Lieferkettengesetz” sowie das Problem der Unternehmensverantwortung. Gemeinsam werden anschließend kreative Aktionen entwickelt, mit denen das Thema auf die politische Agenda gehoben werden kann – damit Ausbeutung für unseren Konsum endlich verboten wird! Ziel ist es, eine lokale Aktionsgruppe zu gründen, die sich langfristig mit dem Thema beschäftigt und in Halle auf die politische Agenda bringt.

Hier geht’s zur Veranstaltung.

15.10. 18:30-20 Uhr Workshop Steintor-Campus (LuWu, SR 21)

Workshop zum Thema „Wo geht´s lang im Siegeldschungel? Der Weg zu nachhaltiger Mode“ vom Weltladen Halle. Hier geht’s zur Veranstaltung.

16.10. 18-21 Uhr Vortrag Kunst-und Kulturverein südl. Innenstadt (Lila Drache)

Vortrag und Gespräch mit dem Thema „Wie radikal soll’s sein?“ von der Initiative „Kritische Politikwissenschaft Halle“. Ausschnitt aus der Beschreibung:

Gemeinsam wollen wir über Handlungsoptionen innerhalb und auch außerhalb der Universität sprechen. Ist Wandel von Innen möglich? Inwieweit können wir überhaupt ein Außerhalb der Uni denken, wenn wir Teil dieser sind? Was bedeutet es Positionen jenseits des Mainstreams zu vertreten / kritisch zu sein / an bestehenden Strukturen zu zweifeln und wohin wollen wir mit „unserer Kritik“?

Hier geht’s zur Veranstaltung.

17.10. 11-17 Uhr Workshop von Halle gegen Rechts

Workshop zum Thema „kreative Aktions- & Protestformen“

Entdecke in diesem Workshop die Vielfalt der politischen Aktionsformen: Von A wie Aktionsklettern und Kommunikationsguerillia, Street-Art, Theater bis Z wie Zeitungsplagiate. Da Probieren über Studieren geht, wollen wir im Praxis-Teil Plakatkampagnen gestalten und verändern. Der Workshop wird von einem Aktivisten von Attac gegeben.

ZUR TEILNAHME BITTE ANMELDEN
PER MAIL AN: anmeldung@halle-gegen-rechts.de
Der Ort wird mit der Anmeldungsbestätigung mitgeteilt.


Natürlich warten noch weitere spannende Veranstaltungen auf euch, die Kritischen Einführungswochen dauern noch bis zum 20. Oktober! Auf dieser Facebook-Seite findet ihr alle Termine. Und wer gern in Erinnerung schwelgen mag, kann sich gern unseren Bericht zu unserem Infostand bei den KEW 2018 durchlesen 😀

https://vegan-in-halle.de/wiki/doku.php?id=blog:2018:10:99

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.