Vegane Auswahl am Hauptbahnhof Halle

Ihr seid oft mit dem Zug unterwegs und wollt kurz vor eurer Abreise etwas am Bahnhof snacken? Auch auf der Durchreise kann das Wissen um die veganen Optionen am Bahnhof Gold wert sein. Wir haben den Hallenser Hauptbahnhof unter die vegane Lupe genommen und daraus eine umfangreiche Übersicht erstellt. Außerdem halten wir fest, welche Produktinformationen noch fragwürdig sind und was es zu verbessern gibt. In diesem Beitrag gehen wir auf das Angebot der folgenden Gastronomien im Hauptbahnhof ein:

Vor dem Bahnhof

Auf dem Vorplatz des Bahnhofs gibt es zwei Essensanbieter, die auch vegane Optionen bereit halten.

Backwerk

✅ vegan gekennzeichnet:
– Börek-Spinatstange

✔️ laut Inhaltsstoffen vegan:
– Apfelkörbchen XL
– Kirschkörbchen XL
– Börek-Spinatschnecke
– Laugenbrezel / Laugenstange / Laugenzopf

👍 Backwerk gibt auf seiner Website ausführliche Auskunft über die vegane Vielfalt. Die Filiale am Bahnhof bietet gute Sitzmöglichkeiten

👎 Das vegane Sortiment am Standort Halle ist sehr begrenzt. Es gibt keine Pflanzenmilch für den Kaffee

❌ Achtung bei dem „Pinky Donut“, der ist auf den ersten Blick anhand der Allergenhinweise vegan, wahrscheinlich enhält der rote Überzug aber Karmin. Generell bestehen Zweifel daran, ob der Donut wirklich ganz ohne tierische Produkte hergestellt wird, da er nicht im veganen Sortiment gelistet ist. Es könnte sich um einen Fehler in der Produkt-/Allergenkennzeichnung handeln.

BurgerKing

✅ vegan gekennzeichnet:
keine explizite Kennzeichnung

✔️ laut Inhaltsstoffen vegan:
– Pommes
– Onion Rings
– Salat mit Balsamico Dressing
– Apple Fries
– neben Ketchup die Soßen Barbecue und milde Curry

❌ Achtung bei dem Rebel Whopper. Bei Neueinführung dieses Burgers gab es im Herbst 2019 schon eine große Debatte – Ist der Burger nun vegan oder nicht, immerhin wirbt Burgerking mit dem Spruch „100 % Whopper, 0% Beef“. Eine explizite vegane Kennzeichnung gab es jedoch nie seitens des Unternehmens. Und wie sich herausgestellt hat, ist der fertig garnierte Rebel Whopper mit tierischer Mayonaise. Zudem kann es beim Braten des Burgers zum Kontakt mit Rinderfett kommen. Fazit: Wen das mit dem Grillen nicht stört und wer die Mayo abbestellt und stattdessen eine andere Soße (siehe oben) nimmt, kann tatsächlich einen veganen Rebel Whopper essen. Ob es den Aufwand wert ist und ob man überhaupt Geld bei solchen Fast Food-Firmen lassen will, muss jede*r für sich selbst beantworten.

In der Bahnhofshalle – vorderer Teil

Bio im Bahnhof

✅ vegan gekennzeichnet:
– viele Produkte in den Regalen
– frische Produkte in der Theke, z.B. verschiedene Brötchen sowie süße und herzhafte Snacks


👍 Als Teil des Biosupermarktes gibt es an der Theke ein wechselndes Angebot an veganen Leckereien (siehe oben).

Le Crobag

✅ vegan gekennzeichnet:
keine explizite Kennzeichnung

✔️ laut Inhaltsstoffen vegan:
– Becher mit geschnittenem Obst z.B. Melone
– Brezel

👎 Das vegane Sortiment am Standort Halle ist begrenzt. An anderen Bahnhöfen gibt es beispielsweise Pflanzenmilch oder sogar vegane Baguettes (Ficelle).

Mc Donalds

✅ vegan gekennzeichnet:
– Burger Vegan TS

✔️ laut Inhaltsstoffen vegan:
– Pommes
– Apfeltasche
– Apfeltüte
– Snack-Salat (mit Balsamico)

👍 Der eingeführte Vegan TS.

👎 Undurchsichtiger Herstellungsprozess, der sich auch je nach Land unterscheidet.

❌ Es gibt Berichte, dass die Pommes von Mc Donalds mit „natürlichem Rinderaroma“ versetzt und deshalb nicht vegan sind. Dieser Fakt scheint sich aber nur auf das Unternehmen in der USA zu beziehen, die deutsche Rezeptur der Pommes ist eine andere.

Subway

✅ vegan gekennzeichnet:
– Spicy Vegan Patty, bestellbar als Sub (15cm/30cm), Wrap oder Salat

✔️ laut Inhaltsstoffen vegan:
-Lays Chips verschiedene Sorten

👍 Es ist schön, dass das vegane Sub in verschiedenen Variationen zu verzehren ist. Außerdem gibt es drei vegane Soßen zur Auswahl: Sweet Onion, vegane Aioli und die scharfe Soße

👎 Es gibt nur ein veganes Patty. Wir wünschen uns vegane Cookies 😭


Ditsch

✅ vegan gekennzeichnet:
– Laugenbrezel
– Laugenbrötchen

✔️ laut Inhaltsstoffen vegan:
– Kürbiskernbrezel

👍 Die Brezeln sind eigentlich immer vorrätig und oftmals ofenwarm.

👎 Das vegane Sortiment ist begrenzt.

Coffee Fellows

(derzeit geschlossen, daher keine Angaben)

In der Bahnhofshalle – hinterer Teil

Wiener Feinbäcker

✅ vegan gekennzeichnet:
-wir haben ein einziges Brötchen als explizit vegan gekennzeichnet entdeckt (Chiabrötchen)

✔️ laut Inhaltsstoffen vegan:
Laut Aussage eines Mitarbeiters sind die Backwaren (falls nicht ausdrücklich Milch enthalten) vegan.

👍 Der Wiener Feinbäcker hat eine große Auswahl an Brötchen, Baguettes und Brot.

👎 Die Aussage der Mitarbeitenden wirkten nicht gerade standfest. Wer 100% sichergehen möchte, sollte sich wirklich genau erkundigen.

Asiahung

hier brauchen wir eure Tests!

✅ vegan gekennzeichnet:

✔️ laut Inhaltsstoffen vegan:

👍

👎

Rossmann

✅ viele vegane Produkte, hier habt ihr eine gute Snackauswahl für zwischendurch

nahkauf – Supermarkt

✅ der Markt hat gängige pflanzliche Ersatzprodukte wie Pflanzenmilch, Soja- und Kokosjoghurts sowie vegane Käsesorten. Mit etwas Glück findet man Sonderangebote, bei denen auch viele vegane Marken stark reduziert sind

Eingang „Ernst-Kamieth-Straße“

Hier sind wir noch auf eure Testbesuche angewiesen 😉 Interessant wären die Gastronomien Currypoint, der Döner-Imbiss und die Bäckerei Schäfer. Bitte schickt uns eure Infos!

Quellen

https://www.veganfreundlich.org/vegan-bei-burger-king
https://www.petazwei.de/werden-die-pommes-bei-mcdonalds-in-rinderfett-frittiert

Hinweis: Der Beitrag enthält unbezahlte Produkt- und Firmennennungen, wir informieren ohne Auftrag und mit dem Ziel, veganlebenden und veganinteressierten Menschen am Hauptbahnhof in Halle die Orientierung beim Essensangebot zu erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.